Im letzten Spiel vor der Winterpause ging der Tabellenführer TASV Hessigheim in der Kreisliga A 3 beim 1:1 beim TSV Nussdorf erstmals in der laufenden Saison nicht als Sieger vom Platz. Zuvor hatte die Mannschaft von Trainer Rico Scheurich alle 14 Spiele gewonnen. Die ausgefallene Partie des TASV beim TSV Häfnerhaslach wird am 1. April nachgeholt. Weiter geht es für den Spitzenreiter, der sieben Punkte Vorsprung auf den TSV Nussdorf aufweist, am Sonntag mit dem Heimspiel gegen den abstiegsgefährdeten SV Iptingen.

Personell hat sich in der Winterpause beim TASV Hessigheim einiges getan. Raffaele Iannotti hat den Tabellenführer verlassen und kickt künftig für die Sportfreunde Neckarwestheim. Neu im Kader von Coach Scheurich sind Fabio Tricarico vom VfR Sersheim, Alessio Martino vom TuS Freiberg, Thilo Grötzinger vom SV Walheim, Niman Salijai vom FV Löchgau II und Leon Traik Cerkez vom SGV Freiberg. Vor allem Defensivmann Grötzinger und die Offensivspieler Tricarico und Martino dürften den Spitzenreiter weiter verstärken.

Trainingslager in Belek

Der TSV Häfnerhaslach, dessen Partie vom 17. Spieltag beim TSV Bönnigheim am 18. März stattfindet und der erst am 8. März im Auswärtsspiel beim SV Walheim ins Geschehen eingreift, hat sich im Trainingslager im türkischen Belek auf die kommenden Aufgaben vorbereitet. In einem Testspiel unter südlicher Sonner trennten sich die Häfnerhaslacher von einer Auswahl brasilianischer Spieler, die sich in einem Trainingscamp in Belek für höhere Aufgaben empfehlen wollen, 2:2. Die Tore für den TSV erzielten Marco Hirsch und Luka Loncar. In der Rückrunde hat Trainer Marcello Solombrino wieder etwas mehr Auswahl, nachdem es in der Vorrunde personell teilweise sehr eng war. Björn Stalder, Pascal Völker und Marvin Bschaden sind nach längerer Pause wieder eingestiegen.

Einen großen Aderlass zu verzeichnen hat der SV Riet, der künftig ohne Sandro und Maurizio Aprigliano, Hakan Atakay (alle VfR Sersheim) und Tolgahan Kaya (TSV Kleinglattbach) auskommen muss. Der SGM Riexingen fehlt in der Rückrunde Felix Hess, der ein Auslandssemester absolviert.

Drei Neue bei Nussdorf

Neu beim Tabellenzweiten TSV Nussdorf, der am Sonntag (15 Uhr) beim SV Walheim ins Punktspieljahr 2020 startet, sind Samuel Burkhardt, Mustafa Binici (beide SGM Roßwag/Mühlhausen) und Alexander Wernicke (SV Illingen II). Mit Philipp Meister vom SV Illingen hat sich der Tabellenletzte SGM Roßwag/Mühlhausen verstärkt. Illingen dagegen hat Sasa Tesanovic vom FC Gündelbach verpflichtet. Einen neuen Torhüter hat auch die SGM Hohenhaslach/Freudental mit Antonios Nikolaidis von der Spvgg Besigheim. Sein Debüt geriet allerdings bei der 0:4-Niederlage im Nachholspiel beim VfL Gemmrigheim daneben. Noch nicht dabei waren die Neuzugänge Julius Knöpke (FV Löchgau II) und Ibrahim Capkin (SGM Sachsenheim). Am Sonntag erwartet die SGM Hohenhaslach/Freudental in Hohenhaslach die Spvgg Besigheim, die bei nur zwei Punkten Rückstand auf den TSV Nussdorf gute Chancen im Kampf um Platz zwei und die Teilnahme an der Relegation hat.

Einen interessanten Mann geholt hat der Aufsteiger SV Kaman 91 Bönnigheim mit Dilanda Makiese, der in den vergangenen Jahren bei den Sportfreunden Neckarwestheim in der Unterländer Kreisliga A gespielt hat, einst aber auch schon für den SV Germania Bietigheim im Einsatz war.

Der Kampf um den Klassenerhalt wird bei bis zu vier Absteigern eine spannende Angelegenheit. Sollte aus der Bezirksliga keine Mannschaft herunterkommen, reduziert sich die Zahl der Absteiger auf drei. Momentan ist dort nur der FV Löchgau II gefährdet.