Einen Führungswechsel gab es am siebten Spieltag der Kreisliga. Mit einem 2:1-Sieg gegen die SGM Roßwag/Mühlhausen übernahm der TSV Kleinglattbach (18 Punkte) die Tabellenspitze. Punktgleich dahinter folgen der TASV Hessigheim, der SV Iptingen, die Spvgg Besigheim und der abgelöste Spitzenreiter TSV Häfnerhaslach (alle 15). Das könnte sich bald ändern, denn mit einem Sieg am Mittwoch (19 Uhr) im Nachholspiel gegen den VfL Gemmrigheim wäre Hessigheim Erster.

SV Walheim – TASV Hessigheim 0:4 (0:2)

Dank einer konzentrierten Leistung fuhr der TASV Hessigheim einen über die gesamte Spielzeit ungefährdeten Derbysieg ein. Defensiv ließen die Rot-Weißen nichts anbrennen und hatten zahlreiche Torchancen gegen tiefstehende Walheimer. Bereits nach fünf Minuten erzielte Jerome Wahl die Gästeführung nach Vorarbeit von Raffaele Cervone. Nach rund einer halben Stunde traf Julian Reiser auf Zuspiel von Jan Reustle zum überfälligen 2:0. In der zweiten Hälfte blieb es ein Spiel auf ein Tor. Cervone nach Pass von Sebastian Schaaf erhöhte auf 3:0 (60.), bevor der eingewechselte Marius Wägerle eine Ecke von Kevin Merkler zum 4:0 verwertete (71.). Wägerle hätte beinahe seinen zweiten Treffer nachgelegt, doch sein Fallrückzieher landete am Pfosten.

Spvgg Besigheim – TSV Häfnerhaslach 4:0 (3:0)

Mit dem klaren Erfolg über den bisherigen Tabellenführer rehabilitierte sich Besigheim für die 1:7-Niederlage in der Vorwoche beim TSV Nussdorf. Die Besigheimer bestimmten von Beginn an die Partie und gingen mit dem ersten Angriff mit 1:0 in Führung. Die leitete Kevin Carter mit einem Freistoß ein, Marc Kaminski leitete den Ball zu Ulas-Can Uysal weiter, der TSV-Schlussmann Marc Sladkowski mit einem Heber ins lange Toreck überwand (3.). Die Gastgeber gaben Gas und erspielten sich Torchancen. Die beste bot sich Kaminski nach einem Zuspiel von Uysal, aber der Schuss verfehlte das Gästetor knapp. Glück hatten die Besigheimer, als Marco Hirsch mit einem Heber nur die Querlatte traf. Mit einem Doppelschlag erhöhte die Spvgg auf 3:0. Zuerst verwertete Kaminski einen Querpass von Sidar Tan zum 2:0 (35.), dann gelang Uysal, der auch beim zweiten Tor Tan in Szene gesetzt hatte, mit einem Schuss in die lange Torecke das 3:0. Zuvor hatte ihn Vincenzo Tution mit einem weiten Diagonalpass bedient.

Den Anschlusstreffer des TSV verhinderten Spvgg-Schlussmann Robin Mihojlovic und Cosmiano Ciccarese in Gemeinschaftsarbeit gegen Yannik Rohatsch. Ciccarese köpfte den Ball, den sein Keeper noch berührt hatte, von der Torlinie. Den 4:0-Endstand besorgten die beiden Besigheimer Torjäger in einer Co-Produktion. Eine Flanke von Uysal köpfte Kaminski ins Häfnerhaslacher Netz.

SGM Freudental/Hohenhaslach – TSV Bönnigheim 1:3 (1:2)

In den ersten 20 Minuten boten die Gastgeber auf dem Kunstrasenplatz am Freudentaler Birkenwald eine starke Leistung und führten durch einen Treffer von Etienne Wittich aus der siebten Minute mit 1:0. Doch der Aufsteiger aus Bönnigheim wurde stärker und glich in der 27. Minute durch Noah Maier aus.Kurz vor der Pause erzielte Azad Cetinkaya für die klug aus der Defensive spielenden Gäste die 2:1-Führung. In einer mäßigen zweiten Halbzeit kam nach der Gelb-Roten Karte für SGM-Spieler Dradan Marshi (75.) Hektik auf. Die Gäste behielten in Überzahl die Übersicht und kamen nach einem Konter zum 3:1 durch Yannick Richter (81.). Damit feierte der Aufsteiger seinen dritten Saisonsieg.

SV Kaman Bönnigheim – SGM Riexingen 2:4 (0:3)

Der Neuling aus Bönnigheim kassierte gegen den Bezirksliga-Absteiger bereits seine sechste Niederlage im siebten Spiel. Dabei vergaben die Gäste noch etliche Chancen oder spielten ihre Angriffe nicht konsequent zu Ende. Mit einem Hattrick brachte Mike Rennier die Riexinger mit 3:0 in Führung (13./21./23.). Kubilay Dedeli verkürzte für die nie aufsteckenden Gastgeber (48.), die auch die restlichen beiden Tore erzielten. Zuerst traf Senol Kubilay ins eigene Tor zum 1:4 (79.), dann verkürzte Sinan Atlihan auf 2:4 (82.).

SV Illingen – VfL Gemmrigheim 4:1 (1:0)

Nichts zu holen gab es für die ersatzgeschwächten Gemmrigheimer. Bereits nach sieben Minuten brachte Tim Scheuermann die Gastgeber in Führung. Mit einem Doppelschlag nach der Pause stellten André Wagner (49.) und Chris Keller (50.) die Weichen auf Sieg. VfL-Torjäger Timo Kraut erzielte vier Minuten später zwar den Anschlusstreffer, doch in der 60.Minute machte Tim Scheuermann mit seinem zweiten Tor den Sack endgültig zu.

TSV Kleinglattbach – SGM Roßwag/Mühlhausen 2:1 (1:1)

Mit einem mühsamen und nach Ansicht seines Trainer Klaus Arnold unverdienten Sieg übernahm der TSV Kleinglattbach die Tabellenführung. Arnold kritisierte ein Fehlpassfestival und lobte einzig seinen Torhüter Daniel Linder, der den gastgebern den Sieg rettete. Leon Ellwein erzielte im Anschluss an einen Freistoß das 1:0 (36.). Luca Fuchs glich vier Minuten später aus. Julian Trostel nutzte eine Fehler in der Abwehr der Gäste zum Siegtor (75.).

SV Riet – TSV Nussdorf 2:1 (2:1)

Der Bezirksliga-Absteiger kommt immer besser in Fahrt und feierte einen verdienten Sieg gegen den Nachbarn, zu dem etliche Rieter Spieler zur laufenden Saison gewechselt sind. Hakan Atalay (9.) und Pasquale Arena per Elfmeter (44.) erzielten die Tore für die Gastgeber. Johannes Wizemann hatte für die Nussdorfer zwischenzeitlich zum 1:1 ausgeglichen (39.).