Das Verbandsliga-Spitzenteam TSG Backnang war in der zweiten Runde des württembergischen Verbandspokals eine Nummer zu groß für den Landesliga-Rückkehrer SV Salamander Kornwestheim. Mit einem 5:1-Sieg zog die Mannschaft von Trainer Evangelos Sbonias am Montagabend in Runde drei ein und darf sich auf ein Schlagerspiel gegen den benachbarten Drittligisten SG Sonnenhof Großaspach freuen, der sich am Samstag mit 3:0 gegen den SV Kaisersbach durchgesetzt hatte.

Nach 28 Minuten führten die Backnanger in Kornwestheim durch Treffer von Neuzugang Emanuel McDonald (5.), den Ex-Großaspacher Shqiprim Binakaj (24.) und Benito Baez Ayala mit 3:0. Danach war der Kornwestheimer Torjäger Dominic Janzer an der Reihe und verkürzte auf 1:3. Loris Maier sorgte für den 4:1-Halbzeitstand (41.). Die Gäste schalteten in der zweiten Halbzeit einen Gang zurück und kamen durch Niklas Kalafatis zum 5:1-Endstand (57.). Am Freitag (19.30 Uhr) geht es für die TSG Backnang in der Verbandsliga weiter, die am zweiten Spieltag beim Aufsteiger TSV Heimerdingen zu Gast ist.

Die Heimerdinger unterlagen in der zweiten Pokalrunde am Dienstag dem Oberligisten TSV Ilshofen mit 0:2 (0:2). Lukas Lienert (4.) und Maximilian Eiselt erzielten die Treffer. Ilshofen spielt in der nächsten Runde beim TSV Pfedelbach.

An diesem Mittwoch (17.45 Uhr) wird in der Pokalpartie zwischen der Spvgg Satteldorf-Gröningen und der Neckarsulmer Sport-Union der Gegner des FV Löchgau in der dritten Runde ermittelt.