Die Fußball-Frauen des FV Löchgau gastieren zum Saisonauftakt in der Oberliga am Sonntag (13 Uhr) beim spielstarken SV Hegnach und wollen dabei möglichst gut aus den Startlöchern kommen. „Endlich geht es wieder um Punkte. Hegnach ist eine interessante Aufgabe, da wissen wir gleich, wo wir stehen“, sagt Löchgaus Trainer Marco Bärschneider. Bis auf die Langzeitverletzten Clara Knöpke und Damaris Ott sowie Celina Sept, die an einer Bänderverletzung laboriert, kann der FVL-Coach aus dem Vollen schöpfen. Bis auf ein oder zwei Positionen hat der Trainer seine Startformation bereits im Kopf. „Wir haben eine junge Mannschaft, die von der Euphorie lebt. Da wäre ein Sieg zum Auftakt eine tolle Sache“, meint Bärschneider.

Aus im DFB-Pokal

Nach zwei Vizemeisterschaften schloss der SV Hegnach die vergangene Runde auf dem vierten Rang ab. Überraschend gewann der SVH durch einen Finalsieg gegen den Regionalligisten SV Alberweiler im Elfmeterschießen den WFV-Pokal und qualifizierten sich so für den DFB-Pokal. Dort schied Hegnach mit einem 1:3 beim Regionalligisten Eintracht Frankfurt bereits in der ersten Runde aus.