Bis Anfang der Woche war die Oberligapartie zwischen der Neckarsulmer Sport-Union und dem FSV 08 Bissingen auf Freitag 19 Uhr angesetzt. Jetzt haben sich die beiden Trainer Marcel Busch und Alfonso Garcia auf eine Anstoßzeit um 15 Uhr geeinigt und von Spielleiter José Macias grünes Licht bekommen.

Die Vorbereitung auf die Partie im Stadion Pichterich läuft beim FSV 08 unter erschwerten Bedingungen. Am Montag waren gerade mal 13 Feldspieler im Training. Zu ihnen gesellte sich am Mittwoch noch Alexander Götz. Auf der Ausfallliste stehen Marius Kunde, Anil Sarak, Pascal Wolter, Duc Thanh Ngo und neuerdings auch Patrick Milchraum. Dessen Stelle wird wahrscheinlich der junge Moritz Haile einnehmen, der auf die rechte Seite der Viererkette rücken soll, wodurch Riccardo Gorgoglione wieder den offensiveren Part auf der rechten Seite übernehmen kann. „Moritz hat gut trainiert“, lobt 08-Trainer Alfonso Garcia den Ex-Löchgauer.

Das Hauptaugenmerk der Bissinger bei den Übungseinheiten lag in dieser Woche auf einer stabilen Defensivarbeit. „Wir müssen sauber gegen den Ball arbeiten und endlich auch mal zu Null spielen“, fordert Garcia von seinem Team. „Wenn wir führen, hat man immer das Gefühl, da passiert hinten noch etwas. Wir sind defensiv zu anfällig. Wir machen in der Abwehr immer die gleichen Fehler, und das abwechselnd. Wir kriegen zu einfache Gegentore“, fasst der 08-Coach das Dilemma zusammen. Nach vorne ist Garcia mit den bisherigen Auftritten zufrieden: „Da machen wir es gut.“ Was er von seiner Mannschaft in Neckarsulm erwartet, umschreibt er so: „Da müssen wir uns wehren. Neckarsulm tritt als geschlossene Einheit mit Kampf und Leidenschaft auf. Dem müssen wir etwas entgegensetzen, denn wir wollen die drei Punkte.“ Ein besonderes Spiel ist es für Bissingens Defensivmann Daniel Schmelzle, der in der Vorsaison noch für die Unterländer am Ball war.

Sieg beim Tabellenführer

Zu was die Sport-Union fähig ist, bewies sie Mitte Oktober beim 2:1-Überraschungssieg beim Tabellenführer 1. Göppinger SV. Danach folgten allerdings Niederlagen gegen FV Ravensburg (1:2) und beim Freiburger FC (0:3). Aktuell belegt die Mannschaft von Trainer Marcel Busch Tabellenplatz elf mit 17 Punkten. Einen Zähler mehr auf dem Konto hat der FSV 08. Zur laufenden Saison haben sich die Neckarsulmer verstärkt. Zu den Neuzugängen, die eingeschlagen haben, zählt neben Pasqual Pander (Astoria Walldorf) und Riccardo Stadler (Südwest Ludwigshafen) auch der Ex-Freiberger Tobias Fausel, der längst Fixpunkt der Neckarsulmer Defensive ist.