Nach der enttäuschenden 0:5-Klatsche beim FV Löchgau II in der vergangenen Woche ist Fußball-Bezirksligist NK Croatia Bietigheim am Sonntag (15 Uhr) in Metterzimmern gegen den TSV Schwieberdingen auf Wiedergutmachung aus. Die Schwieberdinger haben unter ihrem neuen Trainer Andreas Wick erst einen Punkt auf der Habenseite.

„Schwieberdingen hat eine starke Mannschaft, die seit Jahren zusammenspielt. Wir werden nicht den Fehler machen, den Gegner zu unterschätzen“, betont Croatia-Trainer Mihael Zorko. „Allerdings zählt für uns nur ein Sieg. Wir müssen Charakter zeigen und alles raushauen“, sagt Zorko. Einfach ist die Situation für die Bietigheimer nicht, denn mit Mario Teutsch (privat verhindert) und Gino Russo (verletzt) fallen zwei Leistungsträger definitiv aus. Der Einsatz der angeschlagenen Adam Zivic und Daniel Divkovic ist noch fraglich. „Ich hoffe, dass sie bis Sonntag wieder soweit fit sind, dass sie zum Einsatz kommen können“, meint der Bietigheimer Trainer.

Der erwartet am Sonntag den noch punktlosen Aufsteiger Drita Kosova Kornwestheim am Bruchwald. Die Bissinger, die zuletzt einmal gewannen und einmal unentschieden spielten, verspüren derzeit etwas Rückenwind und wollen gegen den Neuling nun die nächsten Heimpunkte einfahren. Einen Sieg vorausgesetzt könnten sich die Nullachter im breiten Mittelfeld der Tabelle festsetzen.

Der FV Löchgau II hat nach dem 5:0-Erfolg gegen Croatia Bietigheim Rückenwind. Und das nach der 1:9-Klatsche in der Woche zuvor beim AKV Ludwigsburg. Am Sonntag (15 Uhr) muss der FVL II beim verlustpunktfreien Aufsteiger SV Gebersheim antreten. „Das wird ein völlig anderes Spiel als das gegen Croatia. Gebersheim wird tief stehen, genauso wie wir. Es wird interessant zu sehen, wie dieses Spiel zweier Mannschaften verläuft, die beide auf Konter aus sind“, meint FVL-Coach Marco Grausam. Die Begegnung auf dem kleinen Platz in Gebersheim wird schwierig, vermutet er. Personell sieht es bei den Löchgauern gut aus. Alle Akteure der zweiten Mannschaft stehen zur Verfügung. Eventuell ist der eine oder andere Spieler der ersten Mannschaft in Gebersheim dabei.

Spitzenspiel am Samstag

Neben dem SV Gebersheim hält sich mit dem AKV Ludwigsburg ein weiterer Aufsteiger in der Spitzengruppe auf. Trainer Mustapha El M’Hassani, einst aktiv beim SGV Freiberg und dem FSV 08 Bissingen und seit Januar 2019 beim AKV tätig, hat eine spielstarke Mannschaft beisammen, die in vier Spielen schon 16 Treffer erzielt hat. Am Sonntag (15 Uhr) steigt das Ludwigsburger Stadtderby gegen den MTV Ludwigsburg, in dem die Spvgg 07 Ludwigsburg aufgegangen ist. Die Spitzenpartie des fünften Spieltags findet am Samstag (15 Uhr) statt. Dann erwartet der Tabellenführer SV Leonberg/Eltingen den ebenfalls viermal siegreichen SV Perouse. Die Musik in der Bezirksliga spielt in dieser Saison im Raum Leonberg.