Bietigheim-Bissingen / Simon David  Uhr

Die Zielvorgabe beim NK Croatia Bietigheim  ist klar: Nach zwei Vizemeistertiteln in Serie soll es in dieser Saison mit dem Aufstieg klappen. Am ersten Spieltag der neuen Bezirksliga-Saison erwarten die Bietigheimer am Sonntag (15 Uhr) Aufsteiger SV Gebersheim. „Da müssen drei Punkte her“, stellt Bietigheims neuer Trainer Mihael Zorko klar.

Das Gesicht der Mannschaft hat sich im Vergleich zum Vorjahr stark verändert, nicht nur beim Trainerteam, sondern auch bei den Akteuren. „Wir hatten zehn Abgänge und zwölf Neuzugänge. In der Vorbereitung haben die Spieler, die da waren, sehr gut mitgezogen. Da aber urlaubsbedingt oft viele gefehlt haben, sind die Ergebnisse aus der Vorbereitung wenig aussagekräftig. Wir wollen oben mitspielen. Dafür ist es wichtig, dass wir gut starten“, so Zorko. Der Neuling SV Gebersheim hat sich mit einem 5:0-Sieg über den TSV Asperg für den Saisonstart eingeschossen. Die Aufstiegsmannschaft ist weitgehend zusammengeblieben, der Kader wurde breiter aufgestellt.

Auch der FSV 08 Bissingen II startet am Sonntag (15 Uhr) mit einem Heimspiel. Dann gastiert der SV Perouse am Bruchwald. „Die Mannschaft ist eine Wundertüte, die immer wieder für eine Überraschung gut ist. Ich sehe den Gegner auf Augenhöhe“, meint 08-Co-Trainer Dennis Grab. Die Bissinger wollen ihren Erfolg aus der letzten Saison wiederholen. Damals wurden sie Dritte. „Wir wissen aber, dass der Erfolg kein Selbstläufer wird. Offensiv waren wir immer sehr stark, haben aber auch zu oft viele Gegentore kassiert. Daher lag in der Vorbereitung der Fokus auf der Defensive“, berichtet Grab.

FVL II bei einem Favoriten

Für den FV Löchgau II beginnt die Bezirksliga-Saison mit dem Auswärtsspiel beim SV Leonberg/Eltingen, der zum Kreis der Favoriten gehört, zumal Trainer Benjamin Schäffer mit einem unveränderten und damit eingespielten Aufgebot in die neue Runde geht.

„In dieser Begegnung sind wir klarer Außenseiter. Natürlich gehen wir in die Begegnung, um zu gewinnen, haben aber keinen Druck. Die wichtigen Spiele kommen dann in den nächsten Wochen“, meint FVL-Coach Marco Grausam. Die Löchgauer müssen noch auf zahlreiche Akteure verzichten, die derzeit noch im Urlaub sind. Es muss sich überdies zeigen, wie sich die A-Jugendlichen, die den Sprung in die zweite Mannschaft geschafft haben, in der Bezirksliga zurechtfinden.

„Die Vorbereitung lief nicht so gut, wir haben einige Niederlagen kassiert“, so Grausam. Dennoch werden die „Roten“ alles daran setzen, am Sonntag vielleicht doch für eine Überraschung zu sorgen.