Mit dem 1:0 beim FSV Zwickau feierte die SG Sonnenhof Großaspach ihren dritten Zu-null-Auswärtssieg in der laufenden Drittliga-Saison und stoppte den Negativtrend mit nur einem Dreier und fünf Niederlagen aus den letzten acht Partien. Den Siegtreffer erzielte Kai Brünker in der 57. Minute mit einem Kopfball nach einer Ecke von Panagiotis Vlachodimos. Für den FSV Zwickau war es die erste Niederlage nach zuvor drei Siegen und zwei Unentschieden.

Bei der SG Sonnenhof ersetzten gegenüber der Startformation im Heimspiel gegen Eintracht Braunschweig (1:3) Sebastian Bösel und Dimitry Imbongo Boele Marco Hingerl und Timo Röttger. Überragender Mann bei den Gästen und auf dem Platz war vor den 5142 Zuschauern in der Zwickauer GGZ-Arena der Großaspacher Panagiotis Vlachodimos. Der 28-jährige Deutsch-Grieche war an nahezu allen Offensivaktionen der Gäste beteiligt.

Drei Aluminiumtreffer

Die Großaspacher spielten von Beginn an mutig nach vorne und hatten kurz vor der Pause zweimal Pech. Zuerst hämmerte Brünker den Ball nach einer Vorlage von Vlachodimos an den Pfosten des FSV-Tores (42.), dann beförderte Zwickaus Christopher Handke die Kugel nach einem Eckball von Vlachodimos an die eigene Querlatte. Einen Aluminiumtreffer verzeichneten auch die Gastgeber. Elias Huth war in der 26. Minute  an der Latte des SG-Gehäuses  gescheitert. Huth hatte auch die erste Chance für den FSV vergeben. Da war er an Großaspachs Schlussmann Maximilian Reule gescheitert (10.).

Gleich zweimal innerhalb von 60 Sekunden in der zweiten Halbzeit bot sich Huth die Chance zur Führung. Einmal rettete Jonas Behounek vor der Torlinie (52.), dann grätschte Julian Leist ihm noch den Ball vom Fuß (53.).

Maßarbeit bei einer Standardsituation gepaart mit Kopfballstärke  brachte die Führung der Gäste nach der Ecke von Vlachodimos und dem Kopfstoß von Brünker (57.). Gehring ebenfalls per Kopf (61.) sowie Leist, der an FSV-Keeper Johannes Brinkies scheiterte (71.), hätten das 0:2 erzielen können. Pech für die SG war, dass Schiedsrichter Patrick Schwengers (Travemmünde) ein rüdes Foul an Brünker im Strafraum nicht mit Elfmeter ahndete.

In der Schlussphase rettete dann SG-Torhüter Reule mit Paraden gegen Denis Jäpel (89.) und Handke (90.+3) seinem Team den verdienten Sieg.

SG Sonnenhof Großaspach: Reule – Gehring, Slamar, Leist, Behounek – Sommer (69. Hottmann), Bösel, Unlücifci (90. McKinze Gaines), Vlachodimos – Brünker (85. Hingerl), Imbongo Boele.