Aus Bietigheimer Sicht war die dritte Runde des Fußball-Bezirkspokals nahezu eine komplette Pleite. Lediglich die SGM Sachsenheim ist im Achtelfinale noch dabei. Alle anderen mussten passen.

Viel zu erwarten war vom B9-Tabellenführer SV Germania Bietigheim II gegen den Bezirksligisten TSV Phönix Lomersheim sicherlich nicht. Trotz Überzahl ab der 28. Minute lag die Germania-Reserve nach 37 Minuten auch bereits mit 0:2 zurück. Unter anderem hatte der Ex-Nullachter Lukas Buck getroffen. Ayhan Erkilic sorgte dann mit dem Pausenpfiff für Hoffnung. Ab der 54. Minute herrschte dann nach einer erneuten Gelb-Roten Karte wieder personeller Gleichstand. Michael Dorn sorgte schließlich für den 3:1-Endstand (65.).

Ebenfalls mit 1:3 unterlag Bezirksligist NK Croatia Bietigheim beim A-Ligisten TSV Malmsheim. Fabijan Kraljevic brachte das Team aus Metterzimmern per Strafstoß in Führung (18.). Danach trafen nur noch die Gastgeber (44./67./90.).

Ein Tor mehr gelang Bezirksliga-Absteiger SGM Riexingen gegen den TV Möglingen. Marc Tröger schoss die Gastgeber vom Elfmeterpunkt zu Pausenführung (31.). Nach dem Ausgleich in der 62. Minute traf Lukas Glaser zum 2:1 (70.). Eine Gelb-Rote Karte und ein Elfmeter brachten die SGM dann aber auf die Verliererstraße (76.). In der 81. Minute fiel das 2:3, eine mögliche Aufholjagd wurde durch eine zweite Ampelkarte (87.) unterbunden.

Einziger regionaler Sieger war die SGM Sachsenheim. Der A-Liga-Absteiger behielt beim B-Ligisten KSV Renningen mit 2:0 die Oberhand. Andreas Gronbach (10.) und Robin Felger sorgten früh für eine beruhigende Führung. Eine Gelb-Rote-Karte in der 83. Minute richtete keinen Schaden mehr an. Der GSV Pleidelheim II hielt gegen den TSV Münchingen zur Pause ein 1:1 (Tor: Lars Theurer/41.), unterlag jedoch am Ende mit 1:4.