Frauenfußball Eigentor sorgt für die Relegation

Löchgau/Tamm / ang 12.06.2018

Die Fußballerinnen des FV Löchgau II müssen nach einem 2:2 (1:1) gegen den TSV Michelfeld durch einen späten Gegentreffer in die Relegation und dort ihren Platz in der Landesliga verteidigen. Der VfB Tamm verabschiedet sich mit einem 3:1 (1:0)-Erfolg gegen Ellwangen in die Sommerpause.

„Dieses Spiel spiegelt die komplette Saison wider, so viel Pech habe ich noch nicht erlebt“, ärgerte sich  Coach Marcel Frölich vom FV Löchgau II. In der achten Minute der Nachspielzeit bekamen die Gäste einen Foulelfmeter zugesprochen, den Mack an den Pfosten setzte. Vom Hinterkopf der Löchgauer Torfrau Carolin Fischer ging der Ball zum 2:2-Endstand noch über die Linie. Dadurch zog Michelfeld in der Tabelle wieder am FVL II vorbei.

Beide Mannschaften agierten in der entscheidenden Partie nervös und verkrampft. Das Geschehen spielte sich vorwiegend im Mittelfeld ab, Chancen waren Mangelware. Nach einem schönen Spielzug erzielte Maren Kurzenberger auf Zuspiel von Katrin Hahn das 1:0 (31.). Die Führung des FVL II hielt aber nur zwei Minuten, nach einem Eckball köpfte Mack aus drei Metern das 1:1 (33.). In der ausgeglichenen Auseinandersetzung markierte Sanja Holetic mit einem platzierten Schuss ins rechte Eck die erneute Führung (90.+1), ehe die Gäste den FVL II in allerletzter Sekunde noch aus allen Träumen holte.

Spiel gegen 08 möglich

„Jetzt haben wir noch ein richtiges Endspiel“, meinte Frölich. Sein Team empfängt am 24. Juni einen der drei Vizemeister der Regionenligen. Zuvor erwartet der FSV 08 Bissingen am 16. Juni den Sieger der Begegnung 1. FC Normannia Gmünd gegen SGM Westernhausen/TSV Krautheim.

Der VfB Tamm hat seine zweite Landesligarunde nach dem überzeugenden 3:1 (1:0)-Sieg gegen den FC Ellwangen auf dem sechsten Rang abgeschlossen. Kurz vor der Pause erzielte Maja Ludwig nach einer Hereingabe von der Grundlinie das überfällige 1:0 (42.). 

Chiara-Celine Bach mit einem Schuss aus sieben Metern und nach einem Alleingang erhöhte per Doppelpack auf 3:0 (58./78.). Durch einen Handelfmeter zum 3:1-Endstand betrieb Kerstin Goos Ergebniskosmetik (82.).

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel