Frauenfußball Die erste Niederlage im siebten Spiel

Ansgar Gerhardt 24.10.2016

Jetzt hat es die Fußball-Frauen des FV Löchgau in der Regionalliga Süd erwischt. Am siebten Spieltag kassierte die bis dahin noch ungeschlagene Schuster-Truppe beim ETSV Würzburg eine verdiente 0:2 (0:0)-Niederlage. Dennoch bleibt der FVL auf Rang drei. „Das war einfach eine schwache Partie von uns, wir haben zu keinem Zeitpunkt zu unserem Spiel gefunden“, bemängelte die Löchgauer Trainerin Stefanie Schuster.

Der Regionalliga-Absteiger kontrollierte im ersten Durchgang das Geschehen, hatte mehr Ballbesitz und war dynamischer. „Sie waren aggressiver, zweikampfstärker und immer einen Tick schneller als wir“, ärgerte sich Schuster.

Erst nach Wiederbeginn tauchte der FVL gefährlich vor dem Würzburger Tor auf. Nach einem langen Einwurf brachte Lisa Gayer bei einer tückischen Hereingabe von Meike van Elten zu wenig Druck hinter den Ball, so dass er über das Tor ging (48.). Mitte der zweiten Hälfte konnte der FV Löchgau nach einem Freistoß nicht konsequent klären, Theresa Damm schlenzte den Ball  von der Strafraumgrenze zum 1:0 in die Maschen (68.). Kurz danach erhöhte Maria Ansmann auf 2:0 (79.). Eine Minute später scheiterte Tammy Streicher mit einem an Tanja Arnold verursachten Elfmeter an Würzburgs Torfrau Alexandra Hetterich.

FV Löchgau: Bendig – Isik, Klinge, Krauss (82. Serosi), Kühnle – Meinzer  – Gayer (58. Nath), Härterich, Streicher, van Elten – Puglisi (58. Arnold).