Fußball Der TSV Bönnigheim ist in Torlaune

Jean-Frantz Bien-Aime (links) von der Spvgg Bissingen und Nikola Ristomanov vom SV Riet im artistischen Duell um den Ball. Ristomanov erzielte beim 7:3-Sieg des Tabellenführers einen Treffer.
Jean-Frantz Bien-Aime (links) von der Spvgg Bissingen und Nikola Ristomanov vom SV Riet im artistischen Duell um den Ball. Ristomanov erzielte beim 7:3-Sieg des Tabellenführers einen Treffer. © Foto: Bernd Leitner
Claus Pfitzer 25.10.2016

In den sieben Partien des zehnten Spieltags der Kreisliga A 3 fielen 42 Tore. Zehn alleine beim 7:3 des SV Riet gegen die Spvgg Bissingen.

Auch der Tabellenzweite TSV Bönnigheim beteiligte sich an der Torflut. Das Team um Spielertrainer Muhamed Bajrami besiegte den VfR Sersheim mit 6:1.  Schon zur Halbzeit war die Partie mit dem 4:0 so gut wie entschieden. Gino Russo gelang dabei ein Hattrick, als er die ersten drei Treffer erzielte. Das 1:0 fiel in der 22. Minute,  als  Bajrami den Ball genau auf Russo spielte, der keine Mühe hatte mit einem platzierten Schuss VfR-Torwart Pablo Locher zu überwinden. Beim 2:0 spielte Halmo Isakovic in die Schnittstelle der Gästeabwehr, Russo verwandelte eiskalt aus zehn Metern (33.). In der 40. Minute erkämpfte sich Russo den Ball und lochte zum 3:0 ein. Beim 4:0 zwei Minuten später setzte sich der Goalgetter auf der rechten Seite durch, legte den Ball maßgerecht für den mitgelaufenen Gian Luca Annunziata auf, der ungehindert einschieben konnte.

Hatten die Gäste bis zur Pause keine nennenswerten Offensivaktionen, wurden sie im zweiten Durchgang etwas mutiger. In der 50. Minute versuchte es Kapitän Stefan Schmid mit einem Weitschuss, der über den Bönnigheimer Kasten ging. In der 73. Minute war eigentlich der fünfte Treffer fällig, aber Francesco Scopelliti brachte es fertig,  den Ball Locher aus drei Metern in die Arme zu schießen. Das 5:0 fiel in der 75.Minute, als Timo Etzel abzog und Isakovic den Abpraller mit einem strammen Schuss verwandelte. Den schönsten Treffer des Tages erzielte in der 81.Minute der eingewechselte Tuncay Karagöz, der den Ball an der Strafraumgrenze direkt abnahm und zum 6:0 in der Torwinkel donnerte. Etwas Ergebniskosmetik gab es für die Gäste, als  Stefan Schmid einen Elfmeter  zum 1:6-Ehrentreffer verwandelte.

Tore nach Standardsituationen

Gut erholt von der ersten Saisonniederlage in der Vorwoche gegen den SV Riet präsentierte sich Tabellenführer NK Croatia Bietigheim im Aufsteigerduell beim TASV Hessigheim und gewann mit 2:1. Die Gastgeber zeigten eine starke Mannschaftsleistung, stemmten sich gegen die überlegenen Bietigheimer und ließen aus dme Spiel heraus zunächst keine Torchance zu. Gefährlich waren die Gäste bei Standardsituationen. So wie in der zwölften Minute, als Denis Kolak den Ball nach einer Ecke von Raffaele Cervone per Hacke im Hessigheimer Tor unterbrachte. Dem 0:2 ging ein Freistoß von Marino Tricarico voraus. Leon Kraguljac stand frei und traf per Kopf (42.).

Der TASV kam in der 49. Minute durch Tomislav vedris zum Anschlusstreffer. Es entwickelte sich eine offene Partie, in der die Gastgeber den Spitzenreiter mit schnellen Gegenangriffen vor Probleme stellte, aber den Ausgleich nicht mehr erzielen konnte. In der 90. Minute flog Croatias Mihael Zorko mit der Roten Karte vom Platz.

Der Aufsteiger SV Riet bleibt dem Führungsduo auf den Fersen. Gegen die Spvgg Bissingen feierten die Rieter einen 7:3-Heimsieg. In der ersten Minute brachte Pasquale Arena die Gastgeber in Führung. Bissingen hielt dagegen und drehte vorübergehend die Partie. Erwin Wolf (26.) und Alexios Alexandridis per Elfmeter (40.). sorgten für die 2:1-Führung der Gäste.

Die hielt allerdings nicht lange, denn Kevin Stotz und Spielertrainer Sinan Yilmaz ebenfalls per Strafstoß sorgten noch für den 3:2-Vorsprung des SVR zur Halbzeit.Ferdinand Fischer (57.), Arena (73.) und Nikola Ristomanov (76.) schraubten das Ergebnis mit ihren Toren auf 6:2. Nach dem Anschlusstor durch Kenneth Schmidhofer (80.) legte Yilmaz in der 85. Minute den Treffer zum 7:3-Endstand nach.

Immer besser in Fahrt kommt der VfL Gemmrigheim nach dem Trainerwechsel. Dem 4:1 beim FV folgte mit dem 4:0 gegen die Spvgg Besigheim der nächste Sieg in einem Nachbarschaftsduell. Die Besigheimer haben die letzten drei Partien mit einem Torverhältnis von 1:11 verloren. Marcel Joos sorgte nach 26 Minuten für das 1:0. Nachdem die Gäste auch zu zwei Chancen gekommen waren, machten die Gastgeber den Sieg perfekt. Andrej Brack (69.), Daniel Spahn (74.) und Joos (88.) mit einem Distanzschuss sorgten für den 4:0-Erfolg des VfL.

Sieg nach Zwei-Tore-Rückstand

Einen heißen Kampf lieferten sich der TSV Enzweihingen und der FV Kirchheim, bis der 5:4-Sieg der Gäste feststand.  Zur Pause führten die Gastgeber durch Tore von Lukas Strauß (2) und Yannick Rähmer bei einem Gegentor von Rosario Scopelitti mit 3:1.

In der zweiten Halbzeit nutzten dann die Gäste ihre Chancen besser. Samson Nwegbu, Scopelitti, Mazlum Koyun und Ben Baumann brachten Kirchheim mit 5:3 in Führung. In Unterzahl – Tomas Karabas hatte Gelb-Rot gesehen – kam der TSV durch Strauß auf 4:5 heran.

Die SGM Riexingen II erkämpfte sich einen in Oberriexingen einen 2:1-Sieg gegen den TSV Kleinglattbach. Dolorjanz Imeri brachte die Gäste in der 26. Minute nahc einem Konter in Führung. Mit einem Schuss aus 30 Metern glich Rico Müller kurz vor der Pause aus. Mit einem Lupfer aus 20 Metern Entfernung erzielte Luis Buchenroth in der 73. Minute den Siegtreffer. bz/h/bo/mk/ah