Fußball Der TASV Hessigheim feiert den sechsten Sieg in Folge

Der Häfnerhaslacher Kapitän Dennis Toetz (links) versucht Hessigheims Torjäger Marius Friedl zu stoppen. Friedl erzielte den 2:1-Führungstreffer der Gäste.
Der Häfnerhaslacher Kapitän Dennis Toetz (links) versucht Hessigheims Torjäger Marius Friedl zu stoppen. Friedl erzielte den 2:1-Führungstreffer der Gäste. © Foto: Bernd Leitner
bz 10.04.2018

Seine zweite Niederlage im 20. Saisonspiel kassierte der Tabellenführer SV Riet mit dem 0:2 gegen den Nachbarn TSV Enzweihingen. Der Abstand auf Platz zwei beträgt dennoch stolze 14 Zähler. Hinter dem SV Riet haben sich der VfL Gemmrigheim und der TASV Hessigheim in Stellung gebracht. Der bisherige Zweite TSV Häfnerhaslach ist auf Rang fünf abgerutscht. Verloren hat auch der bisherige Dritte TSV Kleinglattbach, der dem TSV Nussdorf mit 1:2 unterlag.

Seinen sechsten Sieg in Folge holte sich der TASV Hessigheim mit dem 3:1 beim TSV Häfnerhaslach. Die Gäste gewannen dabei ein intensives und hochklassiges Spiel.  Nach einem frühem 0:1-Rückstand durch Pascal Hirsch (3.) erarbeiteten sich die Rot-Weißen bereits in der ersten Halbzeit ein Chancenplus. Zunächst vergaben Marius Friedl sowie Mike Huber freistehend und Nino Bellantoni scheiterte mit einem an Kevin Merkler verursachten Foulelfmeter an Häfnerhaslachs Schlussmann Marc Sadlowski (19.). Der Ausgleich gelang schließlich Kapitän Merkler mit einem direkten verwandelten Freistoß (31.). Kurz vor der Pause traf TSV-Akteur Luka Loncar  per Freistoß die Latte des Hessigheimer Tores. Direkt nach Wiederbeginn lief TASV-Stürmer Marius Friedl nach einem Pass von Bellantoni auf und davon und traf zum 2:1 für die Gäste (47.). In der 64. Minute nutzte Bellantoni ein Zuspiel von Lukas Heusel zum 3:1. Eine höhere Führung verhinderte gleich zwiemal die Querlatte des TSV-Tores nach Schüssen von Jerry Torres. Die Gastgeber warfen im Anschluss alles nach vorne und hatten durchaus Chancen zum Anschlusstreffer, aber Rückkehrer Cedric Huber im TASV-Tor hielt den Sieg fest. Auf die Hessigheimer warten im Kampf um Platz zwei jetzt zwei schwere Aufgaben. Am Sonntag ist der VfL Gemmrigheim zu Gast, am Mittwoch danach kommt der TSV Lomersheim.

Erster Sieg für Tricarico

Beim Spitzenreiter SV Riet feierte der zum Spielertrainer beförderte Marino Tricarico seinen ersten Sieg mit dem TSV Enzweihingen. Yannick Rähmer (45.) und Fabio Tricarico (90.+6) erzielten die Tore für die Gäste. Die Rieter Maurizio Aprigliano (68.) und Nikola Ristomanov (82.) mussten mit Gelb-Rot vorzeitig vom Platz.

Der VfL Gemmrigheim verbesserte sich mit einem 2:1-Sieg gegen dne TSV Lomersheim in der Tabelle auf Rang zwei. Robin Kobar (4./44.) brachte den VfL mit 2:0 in Führung. Sebastian Fischer gelang erst in der 90. Minute der Anschlusstreffer für Lomersheim.

Im Tabellenkeller wird die Lage für den TSV Bönnigheim immer aussichtsloser. Der Abstand auf einen Nichtabstiegsplatz wächst weiter an. Beim SV Iptingen verloren die Bönnigheimer mit 0:4. Die Iptinger  setzten auf viel Ballbesitz, benötigten gegen die defensiv zunächst gut stehenden Gäste bis zur 43. Minute, ehe Johannes Urban im Anschluss an einen Eckball aus kurzer Distanz das 1:0 erzielte. In der zweiten Halbzeit legte der SVI drei Tore nach. Jonas Rapp verwandelte einen Elfmeter. In der Schlussphase trafen noch Marc Nowotny (82.) und Benjamin Rapp (87.).

Mit dem 5:2 gegen den schwachen SV Hellas 94 Bietigheim feierte der FV Kirchheim seinen erst zweiten Saisonsieg. Damit stecken die Bietigheimer tief drin im Abstiegskampf. Michele Lavorato (63./73./81.) entschied die Partie mit einem Hattrick. Zuvor hatten Alex Bolohan (21./54.) für den FVK sowie Gebel Nije (40.) zum 1:1 und Daniele També (55.) zum 2:2  getroffen.

Im zweiten Spiel unter seinem neuen Trainer Rolf Hochberger kassierte der SKV Erligheim bei der Spvgg Besigheim eine 0:4-Niederlage und erlitt damit einen herben Rückschlag im Kampf um den Klassenerhalt.  Die Gäste igelten sich über die gesamte Spielzeit hinweg in ihrer Hälfte ein und kamen zu keiner einzigen Torchance. Die Spvgg war sofort hellwach und hatte durch ihren Spielertrainer Mihael Sabljo in der ersten Minute eine Großchance. Seinen Schuss von links konnte Gästetorhüter Johannes Rotter abwehren, den Abpraller setzte Sabljo per Heber auf die Querlatte. Drei Minuten später war Sabljo erneut torgefährlich, doch sein Schuss aus kurzer Distanz landete in den Armen des SKV-Torhüters. Die Spvgg rannte weiter gegen das Erligheimer Abwehrbollwerk an und kam in der 26. Minute zur hoch verdienten Führung. Ulas-Can Uysal spielte auf der linken Seite zu Deniz Kaya, der Rotter mit einem Flachschuss in die lange Torecke überwand. In der 41. Minute musste sich Rotter erneut geschlagen geben. Sabljo schoss den Torwart mit einem Seitfallzieher an, Uysal war zur Stelle und verwertet den Abpraller zum 2:0. Gleich nach der Halbzeitpause war das Spiel dann entschieden. Sidar Tan machte in der 49. Minute das 3:0. Sein Freistoß mit viel Gefühl aus 20 Metern Entfernung  über die Erligheimer Abwehrmauer landete unhaltbar in der oberen linken Torecke. Das 4:0 und die endgültige Entscheidung fiel in der 72. Minute. Vinzenco Tutino flankte von rechts in den Strafraum, SKV-Schlussmann Rotter wehrte den Kopfball von Ousman Jammeh noch ab, gegen den Schuss von Tan war er machtlos.

Häfner trifft dreimal

In Spiel- und Torlaune präsentierte sich der SV Illingen im Auswärtsspiel beim FV Sönmez Bietigheim auf dem Kunstrasenplatz in Metterzimmern. Zum 6:1-Sieg der Illinger steuerte Spielertrainer Tobias Häfner drei Treffer bei (68./76./90.). Die frühe Führung der Gäste durch Nando Corrado (5.) hatte Sönmez durch Osman Bulut (11.) ausgeglichen. Nach dem 1:2-Rückstand durch ein Tor von Martin Gruica (19.) hatten die Bietigheimer Pech mit zwei Pfostentreffern. In der zweiten Halbzeit hatte dann Häfner seinen großen Auftritt. Nach Häfners 4:1 gelang Matthias Stocker das 5:1 für den SVI, ehe der Spielertrainer nochmals nachlegte