Fußball Der SV Germania nimmt Abschied

Germania-Kapitän Axel Felger erhält nach dem Spiel am Samstag gegen Höfingen den Meisterwimpel.
Germania-Kapitän Axel Felger erhält nach dem Spiel am Samstag gegen Höfingen den Meisterwimpel. © Foto: Marco Wolf
Bietigheim-Bissingen / sd 08.06.2018

Am Samstag endet mit dem 30. Spieltag der Punktspielbetrieb in der Fußball-Bezirksliga Enz/Murr. Dabei sind bereits alle Entscheidungen gefallen: Der SV Germania Bietigheim steigt als Meister in die Landesliga auf, der Stadtrivale NK Croatia Bietigheim erreichte als Neuling die Aufstiegsrunde, der TSV Eltingen muss sich in der Abstiegsrelegation seinen Platz verteidigen, die Teams des TSV Benningen, TSV Flacht und TSV Grünbühl stehen als Absteiger in die Kreisliga A fest.

Meister SV Germania Bietigheim empfängt um 16.30 Uhr den starken Aufsteiger TSV Höfingen, der aktuell Platz vier belegt. Nach der Partie erfolgt die Meisterehrung und die Übergabe des Meisterwimpels durch Staffelleiter Ingo Ernst. „Wir wollen ein ordentliches Spiel abliefern und die Saison mit einem Sieg abschließen“, meint Germania-Coach Matthias Schmid. „Es ist aber nicht einfach, die Spannung hoch zu halten, jetzt, wo alles entschieden ist“, so Schmid. Wie die Start­elf aussehen wird, entscheidet sich kurzfristig. Sicher ist aber die Rückkehr von Dominik Faber in die Mannschaft.

Um 18 Uhr steht für den NK Croatia Bietigheim das Auswärtsspiel bei Schlusslicht TSV Grünbühl an. Statistisch gesehen verspricht die Begegnung sehr torreich zu werden. Immerhin ist Croatia mit 95 Toren die offensivstärkste Mannschaft der Liga, während Grünbühl mit 85 Gegentoren die schlechteste Defensiv-Elf stellt. „Grünbühl wird aber einen positiven Saisonabschluss anstreben. Deshalb müssen und wollen wir die Spannung hoch halten und bis zum Schluss konzentriert agieren“, verspricht George Carter.

Vorbereitung auf die Relegation

Das letzte Punktspiel der Saison ist die Vorbereitung auf die anstehende Relegation. „Es ist wichtig, dass wir keine dummen gelben oder gelb-roten Karten bekommen und sich niemand verletzt“, betont der Croatia-Trainer. Sein Team trifft am Mittwoch um 18 Uhr in Remseck-Hochberg im ersten Spiel der Aufstiegsrunde auf die SG Schorndorf, den Zweiten der Bezirksliga Rems-Murr.

Ein Auswärtsspiel bestreitet auch der FSV 08 Bissingen II beim TSV Schwieberdingen. „Unser Ziel ist es, die Saison positiv abzuschließen und den achten Platz zu verteidigen. Wir haben es aber mit einem sehr schwierigen Gegner zu tun, der eine hervorragende Rückrunde gespielt hat“, weiß Nullacht-Coach Adam Adamos. Sicher ist bei Bissingen II der Ausfall von Torjäger Mario Teutsch, der sich einen Muskelfaserriss zugezogen hat. Es  werden einige A-Jugend-Spieler zum Einsatz kommen, die zur kommenden Saison in den Bezirksliga-Kader aufrücken.

Auch der FV Löchgau II beendet die Saison mit einem Auswärtsspiel beim Relegationsteilnehmer TSV Eltingen. Das Hinspiel verloren die Löchgauer mit 1:2. Mit einem Auswärtssieg könnte sich der FVL zum Abschied des Trainerduos Erkan Olgun und Patrick Müller für diese Niederlage revanchieren.

Bereits um 14 Uhr empfängt die SGM Riexingen die SKV Rutesheim II. Die Riexinger sicherten sich mit ihrem 4:1- Auswärtssieg  in Löchgau vor einer Woche  den Klassenerhalt. „Der Druck ist weg, da können wir taktisch einiges ausprobieren. Dabei streben wir ganz klar einen Sieg im letzten Spiel an“, so SGM-Trainer Karl Macionczyk.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel