Fußball Croatia hat in Merklingen etwas gut zu machen

Bietigheim-Bissingen / Simon David 05.10.2018

Am zehnten Spieltag der Fußball-Bezirksliga Enz/Murr stehen NK Croatia Bietigheim, der FSV 08 Bissingen II und die SGM Riexingen vor anspruchsvollen Aufgaben. Alle Partien werden am Sonntag (15 Uhr) ausgetragen.

Der Tabellenzweite NK Croatia Bietigheim, der am Wochenende souverän in Bissingen gewann und am Mittwoch mit einem 6:1-Sieg in Korntal in die nächste Pokalrunde einzog, tritt beim Sechsten TSV Merklingen an. „Merklingen hat eine spielstarke Mannschaft, die besonders nach vorne gefährlich ist. Wir haben aber etwas gutzumachen, denn in der letzten Saison haben wir dort 0:4 verloren“, erinnert sich Trainer George Carter. Die Bietigheimer werden ihrerseits auf die Offensive setzen. Allerdings sind Mario Teutsch und Kresimir Trepsic angeschlagen. Trepsic, der sich beim Derby in Bissingen verletzte, musste am Mittwoch im Pokal aussetzen. „Das ist eine 50/50-Chance“, meint Carter, „noch haben wir genügend Alternativen, aber viel darf nicht mehr passieren.“

Die SGM Riexingen steht als Vorletzter mit dem Rücken zur Wand. Nur sechs Punkte hat das Team von Karl Macionczyk bislang geholt. Am letzten Spieltag verlor man unnötig gegen einen schwachen TSV Heimsheim. Im Pokal scheiterten die Riexinger im Elfmeterschießen an A-Ligist TSV Kleinglattbach. Nun steht das Heimspiel gegen den SV Leonberg/Eltingen auf dem Spielplan. Für die SGM wird es vor allem darauf ankommen, defensiv besser zu stehen und früh selbst in Führung zu gehen.

Topteams zu stark für FSV II

Beim FSV 08 Bissingen II gab es – vom 9:2-Kantersieg gegen Schlusslicht FC Marbach abgesehen – zuletzt zu viele Niederlagen: 0:4 im Stadtderby gegen Croatia, 0:6 im Bezirkspokal bei Landesliga-Absteiger SV Kornwestheim. „Wir können mit den Top-Teams der Liga noch nicht mithalten, zumindest nicht über die vollen 90 Minuten“, meint 08-Coach Adam Adamos. Am Sonntag erwarten die Bissinger den Tabellendritten TSV Höfingen am Bruchwald. Adamos: „Wir wollen aus den Fehlern der letzten Spiele lernen und es besser machen. Oft hat uns noch die Cleverness gefehlt. Das soll künftig nicht mehr vorkommen.“

Der FV Löchgau II ist zu Gast bei Landesliga-Absteiger Spvgg 07 Ludwigsburg, die weit hinter ihren Erwartungen zurückgeblieben ist und mit acht Punkten Platz 15 belegt. Bei den Löchgauern, die gut in die Saison gestartet waren, lief es zuletzt aber auch nicht besonders gut. Mit einem Erfolg in Ludwigsburg könnte das Team von Marco Grausam eine Wende einleiten.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel