Fußball Croatia bleibt vorerst Zweiter

Bietigheim-Bissingen / Simon David 03.12.2018

Mit dem 18. Spieltag ist die Fußball-Bezirksliga Enz/Murr am Wochenende in die Rückrunde gestartet. NK Croatia Bietigheim hat dabei mit einem 3:1-Sieg gegen den TV Aldingen Platz zwei verteidigt. In der ersten Halbzeit hatte Gianluca Annunziata das 1:0 für die Bietigheimer erzielt (21.). Zwei Lattentreffer verhinderten vor der Pause eine noch höhere Führung. So dauerte es bis zur 63. Minute, ehe Zvonimir Zivic mit einem Schuss ins lange Eck auf 2:0 erhöhte. Zwar kamen die Gäste durch Fabian Weinmann nach einer Ecke noch einmal auf 2:1 heran (68.), doch sorgte Zivic mit seinem zweiten Treffer für den 3:1-Endstand (88.). „Das ist für uns ein guter Jahresabschluss. Wir sind ja nächste Woche spielfrei und können nicht eingreifen. Wir haben aber unsere Hausaufgaben gemacht“, sagte Croatia-Trainer George Carter.

Eine 0:3-Niederlage musste die SGM Riexingen bei der SKV Rutesheim II hinnehmen. Wie bereits in den letzten Jahren taten sich die Riexinger in Rutesheim schwer. Mit einem Doppelschlag durch Pascal Schüller (38.) und Marvin Hampel (40.) waren die Gastgeber vor der Pause in Führung gegangen. Luca Alberici (69.) stellte den 3:0-Endstand her. Damit bleibt die Mannscaft von Trainer Karl Macionczyk Vorletzter.

Siebter Bissinger Sieg in Folge

Den siebten Sieg in Folge hat der FSV ß8 Bissingen II beim 3:2 gegen den TSV Schwieberdingen gefeiert. „In der ersten Halbzeit war es ein ausgeglichenes Spiel. Nach der Pause haben wir aber klar dominiert, deshalb ist unser Sieg sehr verdient“, freute sich Adam Adamos. Das 1:0 von Dima Schurichin (18.) glichen die Gäste durch Thomas Baus noch aus (34.). Mit einem Doppelpack von Collin Schulze (57./59.) gingen die Bissinger nach dem Seitenwechsel mit 3:1 in Führung. Erst in der Nachspielzeit kam Schwieberdingen durch Daniel Krämer noch auf 3:2 heran. „Ich bin sehr stolz auf meine Mannschaft, welche Entwicklung sie in dieser Saison bislang gemacht hat.“, betonte Adamos.

Eine klare 1:4-Niederlage kassierte der FV Löchgau II zu Hause gegen den SV Leonberg/Eltingen. Besonders nach Standards waren die Löchgauer anfällig. Marco Gritsch (20.), Patrik Hofmann (22./33.) und Marco Seufert (36./Foulelfmeter) waren für die Gäste erfolgreich. „Das war eine schlechte Mannschaftsleistung von uns, die Niederlage ist auch in dieser Höhe verdient“, meinte FVL-Coach Marco Grausam. In der zweiten Halbzeit setzte der FVL alles daran, keinen weiteren Gegentreffer mehr zu kassieren. Felix Henerich (90.+1) erzielte schließlich den Ehrentreffer.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel