Fußball Croatia Bietigheim will Höhenflug fortsetzen

Kevin Carter (vorne), hier gegen Heimsheim am Ball, trifft am Sonntag mit Croatia Bietigheim auf den TSV Höfingen.
Kevin Carter (vorne), hier gegen Heimsheim am Ball, trifft am Sonntag mit Croatia Bietigheim auf den TSV Höfingen. © Foto: Avanti/Ralf Poller
Bietigheim-Bissingen / sd 31.08.2018

Für Fußball-Bezirksligist NK Croatia Bietigheim verlief die vergangene Woche sehr erfolgreich. Binnen vier Tagen feierte der Vorjahres-Vizemeister zwei Kantersiege gegen den FC Marbach und den TSV Heimsheim. Am Sonntag (15 Uhr) erwarten die Bietigheimer nun den TSV Höfingen auf dem Kunstrasen in Metterzimmern. Der Gegner belegt mit sieben Punkten den fünften Platz.

„Das ist ein sehr unangenehmer Gegner. Mit Sebastian Bortel hat Höfingen einen sehr starken Spielertrainer, der als Zehner hinter der Spitze agiert. In der vergangenen Saison haben wir zu Hause 1:1 gespielt. Damals waren wir nicht effizient genug bei unserer Chancenverwertung. Das wollen wir diesmal besser machen“, verspricht Croatia-Trainer George Carter. Die personelle Situation hat sich bei Croatia durch die Rückkehr mehrerer Urlauber deutlich verbessert. „Diesmal wird kein Betreuer auf der Bank sitzen. Die Startelf wird aber weitgehend dieselbe sein wie zuletzt. Die Spieler, die in den letzten Wochen durchgeackert haben, werden auch gegen Höfingen beginnen“, sagt Carter.

Die SGM Riexingen, die in vier Spielen erst einen Punkt geholt hat, erwartet mit dem SV Perouse eine Mannschaft, die ebenfalls im Tabellenkeller steht. Mit vier Punkten belegt der SVP Platz 14. Mehrere Spieler, darunter Kevin Streicher, Marc Tröger und Torhüter Maurice Müller, werden aus beruflichen oder privaten Gründen fehlen. „Das macht die Sache für uns natürlich nicht einfacher. Wir werden aber dennoch alles daran setzen, endlich den ersten Sieg zu holen“, verspricht Trainer Karl Macionczyk. Die Leistungen, die seine Mannschaft gezeigt hat, waren deutlich besser als es der Tabellenstand vermuten lässt. „Wir sind unseren Gegnern bislang immer auf Augenhöhe begegnet, sind aber in Rückstand geraten und haben es dann nicht mehr geschafft, zurück zu kommen. Daher müssen wir jetzt versuchen, in Führung zu gehen und diese dann zu verteidigen“, betont Macionczyk.

FVL II kann sich oben etablieren

Der FV Löchgau II, der mit zwei Siegen und einem Unentschieden in die Saison gestartet ist, muss auswärts beim FC Marbach ran. Obwohl der FCM aktuell am Tabellenende steht, sieht FVL-Coach die Begegnung keineswegs als leichte Aufgabe an. „Dass Marbach nicht ganz so stark sein würde wie in der vergangenen Saison, war zu erwarten. Ich denke aber, dass der FCM nicht so schwach ist, wie es laut Tabelle aussieht“, meint Grausam. Gleichwohl ist er optimistisch, dass seine Mannschaft drei Punkte aus Marbach mitnehmen kann. Personell sieht es sehr gut fast alle Urlauber sind wieder zurück. „Wir haben die Klasse, zu gewinnen. Natürlich muss aber die Einstellung stimmen. Ein Sieg vor den schweren Spielen gegen Croatia Bietigheim und Höfingen wäre aber wichtig“, betont Grausam.

Der FSV 08 Bissingen II, der zuletzt eine 0:6-Klatsche gegen den SV Leonberg/Eltingen einstecken musste, muss nun bei Aufsteiger SV Pattonville ran. Die Nullachter haben die bittere Niederlage unter der Woche analysiert und haben im Training intensiv daran gearbeitet, dass es am Sonntag besser laufen wird. „So etwas wie gegen Leonberg darf sich nicht wiederholen“, sagt 08-Coach Adam Adamos.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel