Fußball Croatia bejubelt den nächsten Kantersieg

Croatia-Neuzugang Mario Teutsch (Mitte) lässt sich nach dem 1:0 von seinen Bietigheimer Teamkollegen feiern.
Croatia-Neuzugang Mario Teutsch (Mitte) lässt sich nach dem 1:0 von seinen Bietigheimer Teamkollegen feiern. © Foto: Avanti
Bietigheim-Bissingen / Simon David 27.08.2018

Den zweiten Kantersieg binnen vier Tagen hat Fußball-Bezirksligist NK Croatia Bietigheim gefeiert. Nach dem 5:1 beim FC Marbach unter der Woche gewann die Mannschaft von Trainer George Carter am vierten Spieltag mit 7:0 (2:0) gegen den Aufsteiger TSV Heimsheim. Das Heimspiel fand am Sonntag aufgrund der Stadtranderholung nicht wie gewohnt in Metterzimmern statt, sondern im Ellental.

Zu Beginn taten sich die Bietigheimer noch schwer. Die Heimsheimer erwiesen sich zumindest in der ersten halben Stunde als die erwartet „harte Nuss“. Zwei hochkarätige Chancen musste Croatia-Keeper Athanasios Papakonstatinou abwehren. In der 34. Minute schoss Mario Teutsch die Gastgeber schließlich in Führung. Zehn Minuten später erhöhte er auf 2:0. Gino Russo (60.) und Zvonimir Zivic (62.) sorgten mit dem 3:0 und 4:0 für klare Verhältnisse. Die übrigen drei Treffer erzielten Teutsch per Freistoß, Alen Lehecka und Fabijan Kraljevic allesamt in der Schlussviertelstunde. „Am Ende war das Ergebnis auch in dieser Höhe verdient. Wir haben in der ersten Halbzeit zwar lange gebraucht, um reinzukommen, aber spätestens nach dem 4:0 war der Wille der Heimsheimer gebrochen“, sagte Croatia-Übungsleiter Carter.

An die starke Leistung, zumindest ab der 30. Minute, will der Vizemeister in den kommenden Begegnungen anknüpfen. Die Chancen dafür stehen gut, immerhin stehen bald wieder deutlich mehr Akteure zur Verfügung, da viele Urlauber zurückkehren. Am nächsten Sonntag erwarten die Bietigheimer den TSV Höfingen.

Eine bittere 0:6-Heimpleite musste der FSV 08 Bissingen II gegen den SV Leonberg/Eltingen hinnehmen. In den ersten 45 Minuten hatten die Nullachter den Gästen noch durchaus Paroli geboten. „Das war ein Spiel auf Augenhöhe. Wir hatten selbst mehrere gute Chancen, sind aber teils sehr knapp gescheitert“, sagte 08-Coach Adam Adamos. Das 0:1 in der 18. Minute durch Marco Seufert resultierte aus einem Konter. Nach dem Seitenwechsel schockte Leonberg/Eltingen die Bissinger mit einem Doppelschlag. Gianluca Buchholz traf zum 0:2 (48.). Fabian Hahlgans erhöhte drei Minuten später auf 0:3. Danach sich gaben die Nullachter auf. „Nach dem dritten Gegentor war das Spiel gegessen. Bei meiner Mannschaft hat danach die nötige Einstellung gefehlt. Das Umschaltspiel bei der Rückwärtsbewegung hat nicht mehr geklappt“, konstatierte Adamos. „Unser Torhüter Leon Buchholz wurde regelrecht im Stich gelassen. So ein Auftreten darf nie wieder vorkommen“, fordert der Bissinger Trainer, der die derbe Niederlage in der kommenden Woche mit seiner Mannschaft analysieren wird, damit sie künftig eine andere Einstellung zeigt.

Ertugrul Yilmaz (70.) und Sven Gritsch (87./90.) stellten den letztlich auch in dieser Höhe verdienten Endstand zum 0:6 her. Nächster Bissinger Gegner ist der SV Pattonville, der mit einem 4:1-Sieg bei der Spvgg 07 Ludwigsburg seine ersten Punkte holte.

Riexingen steht nun ganz hinten

Ein Punkt aus vier Spielen – das ist die ernüchternde Bilanz der SGM Riexingen nach dem 0:2 beim TSV Merklingen. Nach torloser erster Halbzeit gingen die Gastgeber in der 55. Minute durch Kai Dominik Woischiski mit 1:0 in Führung. Den Treffer zum 2:0-Endstand markierte Thomas Hampel in der 81. Minute. Nach der dritten Niederlage in Folge rutschte die Mannschaft von Trainer Karl Macionczyk ans Tabellenende ab. Punkt- und torgleich teilen sich die Riexinger Platz 16 mit dem FC Marbach.

Der FV Löchgau II, der am Wochenende spielfrei war, büßte den zweiten Platz ein und ist nun Vierter. Die Tabellenführung behauptete der SV Kornwestheim, der mit 4:0 beim SV Perouse gewann. Für den Landesliga-Absteiger war es der vierte Sieg im vierten Spiel.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel