Fußball Bruchwald-Elf zeigt eine Reaktion

Anil Sarak köpfte Bissingen in Linx mit 2:1 in Führung.
Anil Sarak köpfte Bissingen in Linx mit 2:1 in Führung. © Foto: Alexander Rossmann
Linx / Andreas Eberle 27.08.2018

„Wir haben die richtige Antwort gegeben“ – Trainer Alfonso Garcia war nach dem 4:1-Erfolg des FSV 08 Bissingen beim Oberliga-Aufsteiger und DFB-Pokal-Teilnehmer SV Linx angetan von der Vorstellung seiner Elf. Nach dem lethargischen Heimauftritt gegen Ilshofen (1:1) eine Woche zuvor zeigten die Kicker vom Bruchwald am Samstag wieder ihr wahres Gesicht und überzeugten auf der ganzen Linie.

Garcia hatte im Südbadischen auf vier Positionen rotiert. Für Tim Reich (privat verhindert), Patrick Milchraum (Gelb-Rot-Sperre), Yannik Toth und Simon Lindner, der erst am Donnerstag nach einer Verletzung wieder ins Training eingestiegen war, standen Anil Sarak, Mario Di Biccari, Pascal Hemmerich und Alexander Götz in der Startformation. Die Nullachter ließen sich auch vom frühen Rückstand nicht beirren: Nach einem abgefangenen Eckball starteten die Linxer einen Konter, den Adrian Vollmer mit dem 1:0 abschloss (12.). Per Freistoß erzielte Götz in der 27. Minute den 1:1-Ausgleich, indem er den Ball flach an der Mauer vorbei ins kurz Eck zirkelte.

In der zweiten Hälfte wurden die Gäste ihrer Favoritenrolle vollends gerecht. Vorne kamen sie mit flotten Kombinationen immer wieder gefährlich vors Linxer Gehäuse, und hinten ließ der FSV 08 keine gegnerische Torchance mehr zu.  Eine weitere Standardsituation führte in der 61. Minute zum 2:1: Nach einer Ecke von Sebastian Gleißner köpfte Maurizio Macorig die Kugel vom zweiten Pfosten zurück auf seinen am ersten Pfosten lauernden Innenverteidiger-Kollegen Sarak – und der besorgte per Kopf den Rest. Vor dem 3:1 eroberte Gleißner im Zentrum den Ball und bediente Götz mit einem Pass in die Schnittstelle. Nach dessen Querpass lief Kapitän Marius Kunde durch und überwand den Linxer Torhüter Norman Riedinger mit einem Rechtsschuss (76.). Der kurz vorher eingewechselte Lindner setzte mit einem Kopfball nach einer Kunde-Flanke den Schlusspunkt zum 4:1 (89.). Den Angriff hatte 08-Keeper Sven Burkhardt mit einem Pass auf Kunde eingefädelt.

Mit dem zweiten Sieg im dritten Saisonspiel kletterte Bissingen auf Rang zwei – eine Momentaufnahme, der Garcia allerdings keinerlei Bedeutung beimisst: „Nach drei Spieltagen hat die Tabelle noch keine Aussagekraft, aber mit sieben Punkten aus den ersten drei Spielen können wir zufrieden sein.“

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel