Fußball Bissingen II setzt auf den Teamgeist

Bietigheim-Bissingen / Simon David 30.11.2018

Mit dem 18. Spieltag startet die Fußball-Bezirksliga Enz/Murr an diesem Wochenende in die Rückrunde. Für den Tabellenzweiten NK Croatia Bietigheim ist die Begegnung gegen den TV Aldingen (Samstag, 14 Uhr) gleichzeitig das letzte Spiel des Jahres, da die Bietigheimer am 19. Spieltag spielfrei sind. Gegen den Tabellen-Zwölften aus Aldingen hat Croatia noch etwas gut zu machen, denn beim 2:3 im Hinspiel kassierten die Bietigheimer eine ihrer bislang vier Saisonniederlagen. Damals fehlten zahlreiche Akteure, die sich noch im Urlaub befanden. Nun ist die Situation eine andere. Lediglich Mario Teutsch fehlt – urlaubsbedingt. Ansonsten hat Croatia-Trainer George Carter die Qual der Wahl. „Wir wollen das Jahr mit einem Sieg beenden und die Hinrunden-Niederlage wieder gut machen“, betont Carter.

Die SGM Riexingen steht am Sonntag (14 Uhr) bei der SKV Rutesheim II vor einer schweren, aber nicht unlösbaren Aufgabe. „Rutesheim ist zu Hause stärker einzuschätzen als auswärts – auch, weil eventuell mehr Spieler aus der ersten Mannschaft zum Einsatz kommen“, sagt Karl Macionczyk. „Wir müssen unbedingt punkten, um den Anschluss ans Mittelfeld zu halten. Die Ergebnisse der letzten Wochen waren katastrophal, die Leistungen waren aber eigentlich gut“, findet der SGM-Trainer. In Rutesheim gehe es nun darum, nicht nur defensiv sicher zu stehen, sondern auch wieder selbst Tore zu machen. Tatsächlich holte die SGM aus den letzten fünf Begegnungen gerade zwei Punkte bei 2:9 Toren.

Verstärkung aus der Oberliga

Der FSV 08 Bissingen II erwartet am Sonntag (14 Uhr) den TSV Schwieberdingen am Bruchwald zum Duell des Tabellendritten gegen den Vierten. Mit einem Sieg könnten die Bissinger den Vorsprung auf Schwieberdingen auf sieben Punkte ausbauen. „Wir wollen Platz drei verteidigen und unser letztes Heimspiel des Jahres unbedingt gewinnen“, betont Adam Adamos. Der Bissinger Trainer hat allen Grund, zuversichtlich zu sein. Immerhin sind alle etatmäßigen Spieler einsatzbereit. Dazu wird Verstärkung aus der Oberliga-Elf kommen. Wer das sein wird, entscheidet sich wie immer erst kurzfristig. Nach zuletzt sechs Siegen in Folge haben die Nullachter jede Menge Selbstvertrauen getankt. Die Chancen, die Siegesserie auszubauen, stehen also gut.

Ebenfalls am Sonntag, aber bereits um 13 Uhr, erwartet der FV Löchgau II den SV Leonberg/Eltingen. Die Löchgauer stehen als Neunter vier Plätze hinter dem Gegner, haben aber nur drei Punkte weniger. Mit einem Sieg können die „Roten“ zum Tabellenfünften aufschließen.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel