Fußball Bezirksligist freut sich auf ein Erlebnis

Schwieberdingen/Aspach / Andreas Eberle 15.08.2018

Der Bezirksligist TSV Schwieberdingen freut sich nach vielen Jahren fern vom höherklassigen Fußball auf ein spektakuläres Duell: In der zweiten WFV-Pokal-Runde sind an diesem Mittwoch (19 Uhr) die Drittliga-Kicker der SG Sonnenhof Großaspach in der Felsenberg-Arena zu Gast. „Für den Verein und die Spieler ist das ein Riesenerlebnis. Schließlich tritt man nicht alle Tage gegen Profis an“, sagt TSV-Trainer Jens Eng, der 19 Feldspieler zur Verfügung hat – und darum auch den einen oder anderen nicht einsetzen kann. „Da wird es einige Enttäuschte geben“, weiß Eng.

In der ersten Runde setzte sich der Bezirkspokalsieger aus Schwieberdingen gegen den Landesligisten TSV Pfedelbach mit 1:0 durch. Die SG hatte ein Freilos und steigt erst jetzt in den Wettbewerb ein. „Wir blicken nicht zurück, wir blicken nur nach vorne – und deshalb heißt es einen seriösen Auftritt in Schwieberdingen abzuliefern und in die nächste Runde einzuziehen“, sagt Großaspachs Coach Sascha Hildmann, der wie gehabt auf Nicolas Jüllich (Leiste), Dan-Patrick Poggenberg (Muskelverletzung) und Yannick Thermann (Muskelfaserriss) verzichten muss. Wie ernst die SG Sonnenhof die Partie nimmt, zeigt, dass Co-Trainer Zlatko Blaskic die Schwieberdinger beim Bezirksliga-Saisonstart am Sonntag gegen den FSV 08 Bissingen II (2:2) beobachtet hat. Eng glaubt aber nicht an eine Überraschung: „Sportlich hat das Spiel keine Relevanz. Wir sind chancenlos, wollen uns aber bestmöglich verkaufen.“

Als Favorit geht der SGV Freiberg ins Zweitrundenduell beim Landesliga-Klub Spvgg Gröningen-Satteldorf. Trainer Ramon Gehrmann kündigte bereits nach dem 1:2 gegen Ravensburg zum Oberliga-Auftakt eine große Rotation an: „Wir haben drei Spiele in sieben Tagen, da wird der eine oder andere eine Pause bekommen. Wir werden die Spielzeit auf möglichst viele Schultern verteilen.“ In Runde eins gewann der SGV beim SV Schluchtern mit 3:0. Satteldorf fertigte die TSG Öhringen mit 4:1 ab.

Großaspach, Fürth und VfB beim Drei-Ligen-Cup

Am Freitag, 7. September, steigt in der Aspacher Mechatronik-Arena der Drei-Ligen-Cup. Als Bundesliga-Vertreter kämpft der VfB Stuttgart um den Sieg, die Zweite Bundesliga schickt die Spvgg Greuther Fürth ins Rennen, für die Dritte Liga startet Gastgeber SG Sonnenhof. Gespielt wird im Modus „Jeder gegen Jeden“, eine Partie dauert 45 Minuten. Das Programm beginnt um 16 Uhr, die erste Begegnung zwischen Großaspach und Fürth ist um 17.30 Uhr. bz

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel