Fußball Arbeitssieg für Croatia im Derby

Löchgaus Gianluca Gioia (rechts) will den Ball verteidigen, der Croatia-Spieler Daniel Divkovic setzt zur Grätsche an.
Löchgaus Gianluca Gioia (rechts) will den Ball verteidigen, der Croatia-Spieler Daniel Divkovic setzt zur Grätsche an. © Foto: Bernd Leitner
Löchgau / Simon David 10.09.2018

Einen 2:0 (1:0)-Auswärtssiegfeierte Fußball-Bezirksligist NK Croatia Bietigheim am sechsten Spieltag im Derby beim FV löchgau II. Besonders in der ersten Halbzeit waren die Bietigheimer dabei spielbestimmend gewesen. Der Führungstreffer zum 1:0 durch Zvonimir Zivic (8.) fiel nach einem Freistoß. In der Folgezeit verpasste es der Vorjahres-Vizemeister, seine Chancen effektiv zu nutzen.

Nach dem Seitenwechsel entwickelte sich ein Spiel auf Augenhöhe. Zwingende Möglichkeiten spielten sich die Löchgauer dabei zwar nur wenige heraus, doch standen sie defensiv sehr sicher. Gut zehn Minuten vor Schluss hatte Niman Salijaj den Ausgleich auf dem Fuß. Aus fünf Metern hätte er sich eigentlich die Ecke aussuchen können, spielte aber Bietigheims Torhüter Leon Dobler direkt in die Arme. Im direkten Gegenzug erzielte Gianluca Annunziata das 2:0 für Croatia (79.). „Hätte Salijaj das Tor gemacht, wäre das Spiel 1:1 ausgegangen“, ist sich Löchgaus Trainer Marco Grausam sicher. „Einen Punkt wäre verdient gewesen, aber wir waren vor dem Tor zu ungefährlich. Bietigheim war cleverer“, sagte Grausam. Für Bietigheims Trainer George Carter war der Sieg seiner Mannschaft verdient.

„Das war ein Arbeitssieg in einem erwartet schweren Spiel. Wir hatten aber mehr Chancen als Löchgau. Hinten haben wir wenig zugelassen“, lobte er. Croatia kletterte auf Platz vier, der FVL rutschte dagegen auf Platz sechs ab. Die Bietigheimer, die aufgrund zahlreicher Ausfälle nicht optimal in die Saison gestartet waren,  sind damit nun in der Spitzengruppe der Liga angelangt. Dort wollen sie sich nun etablieren. George Carter freute sich nicht nur über die drei Punkte, sondern vor allem über die kämpferische Einstellung seiner Spieler, auf der es weiter aufzubauen gilt. „So kann es weiter gehen“, meinte er schmunzelnd. Die nächste Gelegenheit, an die Leistung des Derbys anzuknüpfen, bietet sich am kommenden Wochenende gegen die SKV Rutesheim.

Den ersten Saisonsieg feierte die SGM Riexingen beim 2:0 beim SV Riet. Nach torloser erster Halbzeit brachte Benjamin Langhans die Riesinger in der 72. Minute mit 1:0 in Führung. Marc Tröger stellte den 2:o-Endstand her (90.). Durch den ersten Dreier verließ die SGM das Tabellenende und kletterte auf Platz 14. Damit stellte das Team von Karl Macionczyk den Anschluss an das breite Mittelfeld her und kan, einen Erfolg am kommenden Wochenende gegen den TSV Schwieberdingen vorausgesetzt, erneut einige Plätze gut machen.

Auch für den FSV 08 Bissingen II verlief der sechste Spieltag erfolgreich. Nach den zuletzt schwachen Auftritten des teams hatte Trainer Adam Adamos eine deutlich bessere Leistung und einen Sieg gefordert. Beides gelang den Nullachtern beim 3:1 (1:0) gegen den TV Aldingen. Bereits mit der ersten guten Torchance brachte Marcel Willberg die Bissinger mit 1:0 in Führung (8.). Dem Treffer voraus ging eine sehenswerte Kombination über mehrere Stationen. Obwohl sich die Gastgeber in der ersten Halbzeit weitere viel versprechende Möglichkeiten herausspielten, wollten bis zur Pause keine weiteren Tore fallen.

Nach dem Seitenwechsel machten die Bissinger weiter Druck und erhöhten nach Einzelaktionen von Marco Rienhardt (65./81.) auf 3:0. Einziger Wermutstropfen war der Gegentreffer zum 3:1 durch David Moritz Gegg (88.). „Das Gegentor war unnötig. Eigentlich wollte ich wieder ein Spiel zu null gewinnen“, meinte 08-Coach Adam Adamos. „Die Leistung meiner Mannschaft hat mich aber sehr überzeugt. Die Spieler haben eine ganz andere Körpersprache gezeigt als in den letzten Wochen“, lobte er. Dank des zweiten Saisonsieges kletterten die Bissinger auf Platz 13. Am kommenden Wochenende ist das Adamos-Team spielfrei.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel