Aspach / cp

Mit acht Punkten aus den letzten vier Spielen ohne Niederlage tritt die SG Sonnenhof Grißaspach an diesem Samstag (14 Uhr) beim FC Hansa Rostock an. Auswärts feierte die Mansnchaft von Trainer Florian Schnorrenberg zuletzt beim Tabellenführer VfL Osnabrück einen 2:0-Sieg und holte beim VfR Aalen ein 1:1. Dennoch steckt die SG Sonnenhof mitten im Abstiegskampf und hat auf Tabellenplatz 16 nur zwei Punkte Vorsprung auf Eintracht Braunschweig auf einem Abstiegsrang.

Burger ist gelbgesperrt

Schnorrenberg muss seine Mannschaft zumindest auf einer Position gegenüber der Startelf vom 0:0 gegen den FC Energie Cottbus umbauen. Für den gelbgesperrten Korbinian Burger rückt Dan-Patrick Poggenberg in die Viererkette. Sollte auch der angeschlagene Jamil Dem (Knieprobleme) ausfallen, wäre Michael Vitzthum nach auskurierter Hüftblessur eine Alternative im Mittelfeld. „Rostock ist eine Mannschaft mit großer individueller Qualität. Gerade im offensiven Bereich hat Hansa mit Pascal Breier und Cebio Soukou zwei herausragende Spieler. Es ist eine Mannschaft mit großen Ambitionen“, stuft Schnorrenberg den Gegner hoch ein. „Wir müssen wieder an unser maximales Leistungslimit kommen und dann werden wir wieder sehen, was wir letztendlich dafür bekommen“, so der Großaspacher Coach. Um etwas Zählbares von der Ostsee mitzunehmen, müssen Tore her. Mit 22 Treffern weist die SG Sonnenhof die schlechteste Ausbeute der Liga auf.

Der vor der Saison mit Aufstiegsambitionen angetretene FC Hansa Rostock hat in der Winterpause seine sportliche Führung mit Trainer Pavel Dotchev und Geschäftsführer Markus Thiele ausgewechselt und durch Jens Härtel und Martin Pieckenhagen ersetzt. Härtel war bis Herbst 2018 Trainer beim Zweitligisten 1. FC Magdeburg, mit dem er am Ende der Vorsaison aus der Dritten Liga aufgestiegen ist. Aus den letzten fünf Partien holten die Rostocker neun Punkte. Zuletzt gewannen sie beim TSV 1860 München mit 2:1. Unter der Woche erreichten sie mit einem 3:0-Sieg über den 1. FC Neubrandburg das Halbfinale im Landespokal von Mecklenburg-Vorpommern.