Fußball „Harte Nuss“ für Croatia Bietigheim

Nach dem 5:1-Sieg in Marbach wollen die Spieler von NK Croatia Bietigheim auch gegen den TSV Heimsheim jubeln .
Nach dem 5:1-Sieg in Marbach wollen die Spieler von NK Croatia Bietigheim auch gegen den TSV Heimsheim jubeln . © Foto: Avanti
Bietigheim-Bissingen / Simon David 24.08.2018

Nach der vermeidbaren 2:3-Auftaktniederlage beim TV Aldingen und dem spielfreien Wochenende am zweiten Spieltag hat Fußball-Bezirksligist NK Croatia Bietigheim am Mittwochabend endlich seine ersten drei Punkte eingefahren. Beim FC Marbach gewann der Vorjahres-Vizemeister souverän mit 5:1, musste jedoch den verletzungsbedingten Ausfall des dreifachen Torschützen Marino Tricarico verkraften. Am Sonntag (15 Uhr) steht nun das erste Heimspiel für die Mannschaft von George Carter an. Dann erwarten die Bietigheimer Aufsteiger den TSV Heimsheim in Metterzimmern. Die personelle Situation, die bei Croatia zuletzt sehr angespannt war, wird sich bis zum Wochenende etwas entspannen. „Einige Spieler werden aus dem Urlaub zurück sein, darunter mein Sohn Kevin und Josip Ivandic“, berichtet Carter. Dafür fällt aber wie erwähnt Marino Tricarico aus. „Heimsheim hat eine gute Spielanlage, das wird eine harte Nuss“, meint Carter. Ganz so einfach wie beim FC Marbach, der vor allem in der ersten Halbzeit praktisch keine Gegenwehr zeigte, wird es für die Bietigheimer gegen Heimsheim nicht werden. Dennoch ist man bei Croatia aufgrund der Leistung aus den ersten beiden Spielen zuversichtlich. Es wird darauf ankommen, bis zum Schluss konzentriert zu agieren, da die Heimsheimer länger mithalten werden als der FCM. „Dass unsere Konzentration am Mittwoch in der zweiten Halbzeit nachgelassen hat, war ganz natürlich. Wenn man zur Pause schon 4:0 führt, ist es schwer, die Konzentration hoch zu halten.“ Gegen die „harte Nuss“ aus Heimsheim wird das anders sein.

Einen Fehlstart in die Saison hat die SGM Riexingen hingelegt. Obwohl das Team von Karl Macionczyk in allen Begegnungen spielerisch hatte mithalten können, wurde aus drei Spielen erst ein Punkt geholt. Zuletzt gab es im Derby gegen den FSV 08 Bissingen II eine 0:2-Niederlage. „Vor dem 0:1 hätten wir schon zwei Tore machen müssen. Wir haben gute Spiele gemacht, aber die Bilanz ist enttäuschend“, gesteht Macionczyk. Am Sonntag  (15 Uhr) muss die SGM nun beim TSV Merklingen ran. Auch der Riexinger Gegner hat erst einen Punkt auf der Habenseite. Mit einem Erfolg könnte Riexingen einen großen Sprung nach vorne machen. „Merklingen ist sehr offensivstark. Chancenlos sind wir aber auch dort nicht. Allerdings reicht es nicht, nur schön zu spielen“, betont Macionczyk.

Ein Heimspiel bestreitet der FSV 08 Bissingen am Sonntag (15 Uhr) gegen den SV Leonberg/Eltingen. Die Bissinger wollen den Schwung aus dem Derbysieg in Riexingen mitnehmen. Leonberg/Eltingen hat dagegen zu Hause gegen Landesliga-Absteiger Spvgg 07 Ludwigsburg mit 0:2 verloren. Aktuell teilen sich beide Mannschaften mit 5:5 Toren und vier Punkten Platz sieben. Nullacht-Coach Adam Adamos geht von einem schweren Spiel aus. „Trotz der Niederlage gegen Ludwigsburg hat der SV Leonberg/Eltingen einen guten Start hingelegt. „Wir werden alle unsere Kräfte mobilisieren müssen“, sagt Adamos. Ob er, wie am Mittwochabend, selbst auf dem Feld stehen wird, bleibt abzuwarten. Am Wochenende werden aber mit Sicherheit wieder einige Spieler zur Verfügung stehen, die wegen ihres Schichtdienstes nicht in Riexingen dabei waren. Die Bissinger gehen sehr motiviert in ihr zweites Heimspiel. Nach der 1:3-Niederlage gegen SV Salamander Kornwestheim vom zweiten Spieltag wollen die Nullachter nun die ersten Punkte am heimischen Bruchwald sammeln.

Der FV Löchgau II, der sehr gut gestartet ist und aktuell Platz zwei belegt, ist an diesem Wochenende spielfrei.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel