Aspach „Das wird ein heißer Tanz“

Aspach / bz 15.09.2018

Der Fußball-Drittligist SG Sonnenhof Großaspach tritt an diesem Samstag (14 Uhr) beim FC Energie Cottbus im Stadion der Freundschaft an. „Cottbus vor heimischem Publikum – das wird ein heißer Tanz vor einer tollen Kulisse mit viel Action“, sagt SG-Trainer Sascha Hildmann und spricht von einem „sehr starken Aufsteiger“: „Energie hat in der vergangenen Saison die Regionalliga Nordost extrem dominiert und verfügt mit Streli Mamba über einen absoluten Ausnahmestürmer.“ Verzichten muss die SG Sonnenhof auf Nicolas Jüllich (Leistenverletzung), Jeff-Denis Fehr (Schambeinentzündung), Timo Röttger (Muskelfaserriss) und Jannes Hoffmann (Knöchel-OP). Auch Joel Gerezgiher (Adduktorenprobleme) wird nicht in die Lausitz mitfahren.

Viermal trafen der Dorfklub und Cottbus bereits aufeinander. Während sich die SG in ihrer Debütsaison in der Dritten Liga gegen den Ex-Bundesligisten noch mit einem Unentschieden und einer Niederlage zufrieden geben musste, gab es in der Folgesaison zunächst ein Remis daheim, ehe die Aspacher im Rückspiel auswärts einen 5:0-Sieg feierten.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel