Fußball 20-Punkte-Marke im Visier der Germanen

Ayhan Erkilic (vorne) und der SV Germania Bietigheim haben sich gut in der Landesliga akklimatisiert.
Ayhan Erkilic (vorne) und der SV Germania Bietigheim haben sich gut in der Landesliga akklimatisiert. © Foto: Marco Wolf
Bietigheim-Bissingen / Simon David 12.10.2018

Mit dem 3:2-Sieg beim TV Pflugfelden hat der SV Germania Bietigheim am vergangenen Wochenende seine Tabellenführung in der Fußball-Landesliga Württemberg verteidigt. Nun steht am Sonntag (15 Uhr) das Heimspiel gegen den SSV Gaisbach an. Nach zuletzt zwei sieglosen Heimspielen möchte die Mannschaft von Trainer Matthias Schmid nun wieder dreifach im Ellental punkten. „Zuletzt hatten wir eine kleine Negativserie zu Hause. Die wollen wir beenden. Mit einem Sieg würden wir die Marke von 20 Punkten knacken“, sagt Schmid. Die 20 Zähler waren ursprünglich als Zielmarke bis zur Winterpause ausgegeben worden.

Schmid erwartet „Geduldsspiel“

Erst einmal muss der Sieg gegen den Aufsteiger aus dem Hohenlohekreis jedoch gelingen. „Gaisbach hat ein ambitioniertes Team, das tief stehen wird. Es wird ein Geduldsspiel“, meint Schmid. Die Bietigheimer können dem Spiel zuversichtlich entgegensehen, da einige Spieler, die zuletzt fehlten, am Sonntag möglicherweise wieder zum Einsatz kommen werden. Unter der Woche bestritten die Germanen ein kurzfristig vereinbartes Testspiel gegen die A-Jugend des SGV Freiberg, bei dem unter anderem Ayhan Erkilic und Dominik Wolter zum Einsatz kamen. Das Ergebnis des Spiels, das mit 3:5 verloren wurde, war dabei zweitrangig. „Personell sieht die Situation von Woche zu Woche freundlicher aus“, sagt Schmid. Wer tatsächlich am Sonntag zum Einsatz kommen wird, steht noch nicht fest, doch ist die Auswahl an einsatzfähigen Akteuren von Woche zu Woche größer. Der Grundstein für einen Erfolg wird auch gegen Gaisbach die Defensive sein. Erst neun Gegentore haben die Germanen kassiert. In Pflugfelden hatte der SVG erstmals in dieser Saison drei eigene Treffer erzielt. Wenn das am Sonntag ebenfalls gelingt, stehen die Chancen auf einen Heimerfolg sehr gut.

Bereits am Samstag (15.30 Uhr) ist der TV Pflugfelden bei der Spvgg Satteldorf zu Gast. Ein Sieg wäre nach der Niederlage gegen Bietigheim wichtig für die Ludwigsburger. Aktuell ist der TVP Dritter, allerdings haben die Satteldorfer als Elfter nur drei Punkte weniger auf der Habenseite.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel