Jugendfußball 08 jubelt nach Elfmeterkrimi

Das D-Jugend-Finale war eine spannende Angelegenheit. Am Ende siegte der Nachwuchs von 08 Bissingen (blaue Trikots) gegen den TuS Freiberg mit 2:1 im Neunmeterschießen.
Das D-Jugend-Finale war eine spannende Angelegenheit. Am Ende siegte der Nachwuchs von 08 Bissingen (blaue Trikots) gegen den TuS Freiberg mit 2:1 im Neunmeterschießen. © Foto: Jan Simecek
Löchgau / Jan Simecek 25.07.2018

Gerade noch rechtzeitig vor dem großen Gewitter hat der FV Löchgau die Jugend-Fußballturniere um den Dietmar-Buck-Gedächtnispokal im Rahmen seiner Sportplatzeinweihung über die Bühne gebracht. An zwei Tagen spielten die Jahrgänge 2006 bis 2011 insgesamt fünf Turniersieger aus, bei den F- und E-Junioren jeweils nach Jahrgängen getrennt.

Sogar ein Verein wie der FVL mit großer Jugendabteilung, der selbst bei vielen Turnieren zu Gast ist, hat so seine Probleme, die Felder für das eigene Turnier vollzubekommen. Dazu kommt noch das leidige Thema der kurzfristigen Absagen, das viele Veranstalter kennen. Großen Andrang gab es beim jüngeren Jahrgang der F- und E-Junioren, während bei den E1-Junioren statt ursprünglich sechs gemeldeten Teams nur fünf antraten. Ähnlich lief es bei den F1-Junioren, dort blieben aber immerhin noch zwei Dreiergruppen übrig.

Dass man als guter Gastgeber den Gästen den Vortritt lassen soll, damit nahm es der FV Löchgau nicht immer so genau. Tatsächlich standen am Ende gleich zwei Heimteams ganz oben im Klassement und bei den Kleinsten musste man auch nur der TG Böckingen den Vortritt lassen. Dritter wurden hier die TSF Ditzingen, die sich im kleinen Finale gegen den VfR Sersheim durchsetzten. In der gleichen Altersklasse, aber einen Jahrgang darüber, blieb der größte Pokal aber in Löchgau. Im Finale gab es einen Sieg gegen den FSV 08 Bissingen. Auch Platz drei holten sich die Gastgeber gegen den SV Leonberg-Eltingen.

Das zumindest regional am breitesten besetzte Turnier war das bei den jüngeren E-Junioren – und mit den Stuttgarter Kickers war auch ein Name dabei, der immer noch ein wenig den alten Glanz versprüht. Die kleinen Kicker von der Waldau holten sich dann auch den Turniersieg ab, besiegten im Finale den VfB Neckarrems. Dritter wurde das Team mit der weitesten Anreise: Der FV Balingen bezwang den FVL. Im kleinsten Teilnehmerfeld bei den E1-Junioren holte sich Löchgau gleich zwei Podestplätze. Ganz oben stand am Ende Löchgau 2, die erste Mannschaft schaffte es auf Rang drei. Der TV Möglingen verbuchte mit seinen beiden Teams die Plätze zwei und vier, die SGM Riexingen musste sich mit der roten Laterne begnügen.

Neun verschossene Neunmeter

Dafür spielte die SGM Markgröningen/Riexingen bei den D-Junioren eine gute Rolle. Am Ende reichte ein Treffer, um Löchgau 1 im kleinen Finale zu besiegen. Das Endspiel musste dagegen torlos in die Verlängerung, genauer gesagt direkt ins Neunmeterschießen. Aber auch da wollten die Kontrahenten 08 Bissingen und TuS Freiberg irgendwie nicht treffen. Sieben Schüsse landeten am Aluminium oder über dem Tor, zwei bei den Torhütern. Drei Schüsse gingen aber doch ins Tor – und da Bissingen einmal mehr getroffen hatte, ging der Sieg an den Bruchwald.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel