Einen guten Start 2019 in der heimischen Pfarrei feiert Verbandsligist SSV Ehingen-Süd mit dem 3:0 (2:0)-Erfolg gegen Calcio Leinfeldne-Echterdingen. Mit einem Doppelschlag kurz vor der Pause brachten Hanns Pöschl und Timo Barwan die Kirchbierlinger auf die Siegerstraße. „Es freut mich unheimlich, dass wir zu null gespielt haben“, sagte SSV-Trainer Michael Bochtler. Das haben er und seine Mannschaft Torhüter Benjamin Gralla zu verdanken, der eine überragende Vorstellung ablieferte und mehrfach glänzte. „Benni hat einen tollen Tag erwischt“, lobte Bochtler seine Nummer eins. Aber auch Grallas Vorderleute sowie die eingewechselten SSV-Akteure wussten zu gefallen.

Erfolgreich zum Abschluss

Vor knapp 200 Zuschauern besaß jedoch Calcio vom Start weg die erste Möglichkeit; den Angriff parierte Gralla (1.). Sechs Minuten später kam Süd über links zu einer guten Torchance, aber der Lupfer von Stefan Hess verfehlte das Ziel. In der 10. Minute besaß Semir Telalovic nach einer Flanke von links eine Kopfballchance. Gralla musste erneut eingreifen, als Süd eine Großchance zuließ, der Torhüter aber Sieger in der Eins-gegen-Eins-Situation blieb (23.). Hannes Pöschl kam danach zu zwei Schuss-Möglchkeiten (36., 40.). Mit jeweils einem schnellen Ballgewinn im Mittelfeld preschten die Hausherren nach vorne und kamen erfolgreich zum Abschluss. Beim 1:0 lief die Attacke über Filip Sapina, dessen Zuspiel Pöschl mit der Innenseite verwertete (43.). Sapina initiierte auch das 2:0 als er steil auf Timo Barwan spielte, der den Ball an Calcio-Torwart Melvin Tullo vorbei legte und einschob (45.). Süd hatte mehr vom Spiel in der ersten Halbzeit, von Calcio war nicht allzu viel zu sehen. „Der Vorsprung war beruhigend, aber gefährlich“, sagte Bochtler. Die 2:0-Führung ging jedoch in Ordnung und war verdient. Wie nach dem Anpfiff hatte Calcio auch zu Beginn der zweiten Halbzeit die erste Chance. Ugur Capar, mit Lekaj Gentian zusammen der auffälligste Echterdinger, setzte einen Kopfball am Tor vorbei. Die Partie plätscherte etwas vor sich hin; die Gäste drückten Süd mit Windunterstützung hinten rein.

Gnandt in Robben-Manier

Sapina verzeichnete in der 70. Minute einen Pfostentreffer; fast im Gegenzug trafen die Gäste aus 18 Metern die Torlatte, konnten aber auch den Nachschuss nicht verwerten (72.). Calcio kam im Sechszehner des SSV durch und noch zu einer Möglichkeit, aber der Winkel war zu spitz (80.). Den Schlusspunkt setzte Noah Gnandt, der einen Konter nach Robben-Manier mit dem 3:0-Treffer abschloss (90.). Schon nach gut einer halben Stunde musste Danijel Sutalo mit einer Schulter-Verletzung ausgewechselt werden; für ihn kam Philipp Schleker. Für Barwan durfte ab der 70. Minute Aaron Akhabue ran. Pöschl verließ das Feld in der 88. Minute für ihn wurde Max Vöhringer eingewechselt. Mit dem Heimsieg hat sich Ehingen-Süd auf Platz sechs eingenistet. Nächsten Samstag ist der SSV Süd spielfrei.

So spielten sie:


SSV Ehingen-Süd – Calcio L.-F.

3:0

Tore: 1:0 Hannes Pöschl (43.), 2:0 Timo Barwan (45.+1), 3:0 Noah Gnandt (90.).

Ehingen-Süd: Gralla, Gnandt, Sameisla, Hess, Deiss, Barwan (70. Akhabue), Daur, Sutalo (33. Schleker), Sapina, Telalovic, Pöschl (88. Vöhringer).