Fußball-Verbandsligist SSV Ehingen-Süd freut sich über ein reizvolles Los: Als Achtelfinalgegner im WFV-Pokal gastiert der FV Ravensburg. Der Oberligist sei unter den zahlreichen Hochkarätern, die in diesem Wettbewerb um den Viertelfinaleinzug buhlen, „ein attraktiver Gegner“ und „eine Mannschaft, die Reiz hat und die man auch schlagen kann“, meint Süds Trainer Michael Bochtler zum Ergebnis der Auslosung im Stuttgarter Gazi-Stadion. Man freue sich auf ein oberschwäbisches Derby mit Heimvorteil am Donnerstag, 3. Oktober, 15 Uhr. Ein Feiertag, an dem sicherlich viele Zuschauer zu erwarten sind. Bochtler gibt zu, froh zu sein, dass WFV-Mitarbeiter Harald Müller nicht einen Drittligisten wie Sonnenhof Großaspach aus dem Lostopf gezogen  hatte. Sportlich wären hier die Chancen aufs Weiterkommen recht übersichtlich gewesen.

Ravensburg und der SSV Ehingen-Süd sind sich bislang in Freundschaftsspielen begegnet. Bochtler erinnert sich an zwei Remis (1:1, 2:2) und den 4:2-Sieg im März 2018. „Eine positive Bilanz. Die Testspiele möchte ich aber zur Vorbereitung auf dieses Spiel nicht heranziehen“, sagt er.

Das könnte dich auch interessieren: