Wer hat die besseren Karten?

ROLAND FLAD 18.10.2013
Derby auf höchster Ebene im Bezirk: In der Fußball-Verbandsliga stehen sich am Sonntag die Frauen von Granheim und Munderkingen gegenüber (11 Uhr).

Es geht nicht nur um drei Punkte, sondern auch um die Vorherrschaft in der Region, wenn sich am 6. Spieltag in der Verbandsliga der SV Granheim und der VfL Munderkingen begegnen. Die Partie auf der Alb ist ein Derby zweier Tabellennachbarn auf Augenhöhe. Ein Favorit ist nicht auszumachen.

Dies sieht Jakob Baumann freilich etwas anders. "Keine Frage, Munderkingen ist Favorit", sagt der Trainer der Granheimerinnen. Er hat das gegnerische Team zwar noch nicht gesehen, erwartet aber eine Partie zweier gleichwertiger Mannschaften. In Baumanns Defensivabteilung gibt es mit Vivien Kohn und Chris Bartels zwei angeschlagene Spielerinnen. "Das Derby ist eine schöne Sache", sagt Baumann.

Auch Martin Pfahler freut sich auf das Nachbarschaftsduell. Der Trainer der Munderkingerinnen kann in Bestbesetzung spielen lassen. "Wir sind drauf und müssen schauen, dass wir unser Spiel durchziehen können", sagt er. Dann sei wie zuletzt beim 4:0 gegen Böblingen auch am Sonntag ein Sieg drin. Granheim habe er noch nicht beobachten können. Beide Trainer rechnen mit zahlreichen Zuschauern, schließlich geht es um die Frage, wer die besseren Karten hat.

In der Regionenliga 5 der Frauen hat es die SGM Unterstadion/Rottenacker schon am Samstag um 18 Uhr mit der SGM Reutlingen zu tun. Das wird eine schwierige Hausaufgabe für den Tabellenvorletzten, der sich zuletzt mit einem 0:0 gegen Schlusslicht Sondelfingen II begnügen musste.

Zum SV Uttenweiler muss die SG Öpfingen; beide Teams warten auf den zweiten Erfolg. Das dürfte eine Partie auf Augenhöhe werden. Anpfiff ist am Sonntag um 11 Uhr. Tabellenführer SG Griesingen hat frei.

Eine Pause darf auch Bezirksliga-Tabellenführer TSG Ehingen einlegen. Derweil will Granheim II am Samstag um 17.30 Uhr den Tabellenzweiten Weithart rupfen, während der BSV Ennahofen am Sonntag in Blönried punkten will (12.15 Uhr).

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel