Ehingen U17 der TSG eilt von Sieg zu Sieg

Ehingens U17 ist derzeit nicht zu stoppen.
Ehingens U17 ist derzeit nicht zu stoppen. © Foto: Emmenlauer
Ehingen / hel 08.11.2018
Die B-Juniorenfußballer der TSG Ehingen surfen derzeit auf einer Erfolgswelle. Jetzt steht ihnen ein hartes Novemberprogramm bevor.

Die Verbandsstaffel-Saison nimmt für die Ehinger U17 bislang einen zufriedenstellenden Verlauf. Die Mannschaft um Trainer Matthias Zok hat am Wochenende (Bezirks-Pokalspiel mit eingerechnet) den fünften Sieg in Folge gefeiert. Das 3:1 (2:0) gegen den VfB Friedrichshafen war „ein wichtiger und auch verdienter Sieg“, sagte der Coach, der das Duell gegen die Häfler als Sechs-Punkte-Spiel eingestuft hatte. In der Tabelle steht die TSG Ehingen U17 auf einem guten Platz acht in der höchsten Liga des WFV-Gebiets.

Gegen die Gäste vom Bodensee haben die TSG-Jungs von Anfang an die Initiative ergriffen und druckvoll gespielt. Das erste Tor nach nur sieben Minuten war zum Zunge schnalzen. Sebastian Bednarsky nahm mit der Brust an und vollstreckte per Fallrückzieher. Vor der Halbzeit belohnte sich die Mannschaft mit einem weiteren Treffer (21.).

Sieg trotz fehlender Spieler

Andreas Buslaev hinterlief seinen Verteidiger, bekam den Ball im Sechszehner und netzte ein. Vor der Pause wäre dann noch das 3:0 und 4:0 möglich gewesen. Doch angesichts der Personalsituation durfte sich man sich nicht beklagen. Es fehlten der nominelle Sechser Maximilian Dusper und Stürmer Leon Kosa aufgrund akuter Wadenprobleme. „Die Mannschaft hat die Ausfälle toll kompensiert“, lobte Zok. Den entscheidenden Treffer landete wie Buslaev auch ein Akteur des jüngeren Jahrgangs: Kubilay Sahanlar verwertete einen in die Tiefe gespielten Zuckerpass.

„Momentan läuft es super, aber das ist nur eine Momentaufnahme“, warnte Zok vor zu viel Überheblichkeit nach dieser positiven Serie. „Wir haben einen schweren November vor uns“, sagte er. Während der Ferien wird normal trainiert und am Sonntag, 10.30 Uhr, geht es zur TuS Ergenzingen, deren Spiel in Neu-Ulm am Wochenende ausgefallen ist. „Sie sind sehr defensivstark“, meint der TSG-Coach, „nichtsdestotrotz fahren wir dorthin, um zu siegen.“

Ab Donnerstag erhalten endlich Pablo Ihle und Logan O’Callaghan eine Freigabe für die Verbandsstaffel. Das ist angesichts des harten Programms im November gegen Westerheim, Ravensburg, Wangen und Rottenburg ein Segen.

Das könnte dich auch interessieren:

Themen in diesem Artikel
Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel