Kreisliga B1 TSV Allmendingen dreht turbulente Partie

Donaurieden setzte Altheim unter Druck.
Donaurieden setzte Altheim unter Druck. © Foto: Herbert Geiger
Maurice Glienke 25.09.2017

Schon am Freitagabend gewann der TSV Allmendingen 2:1 beim TSV Rißtissen und ist damit wieder in die Erfolgsspur zurückgekehrt. Nachdem Rißtissen durch den Treffer von Philipp Dyck mit 1:0 in Führung lag (21.), übernahmen die Gäste das Kommando. Kurz vor der Halbzeit traf Allmendingens Spielertrainer Sascha Wasner zum 1:1-Ausgleich (41.).

Mitte der zweiten Halbzeit gelang Deven Jovanovic das 2:1 für Allmendingen (70.), das zu diesem Zeitpunkt auch verdient war. Rißtissen schaffte es nicht mehr zurück zu kommen, auch weil sie in der Folge durch zwei Platzverweise (74., 81.) geschwächt waren. Der KSC Ehingen schlug auswärts den FV Schelklingen-Hausen II mit 3:1. Nach einem Eigentor (11.) führte Schelklingen in der Anfangsphase. Dann jedoch schlug der KSC durch Tore von Zeljko Horvat (21.) und Tomislav Kuric (23., 67. ) zurück. Die SF Donaurieden siegten souverän mit 5:0 bei der SG Altheim II. Schon nach einer halben Stunde war die Partie entschieden. Bis dahin trafen Ruwen Stetter (3.), Michael Osswald (18.) und Martin Kaufmann (27.). Kurz vor dem Pausenpfiff erhöhte Mathias Kräutle zum 4:0 (45.). Den Endstand besorgte dann schon Mitte des zweiten Durchgangs  Stürmer Daniel Häufele (65.).

Weiter an der Tabellenspitze steht die SG Ersingen, die 3:0 im Heimspiel gegen die TSG Ehingen II gewann. Schon früh lag der Spitzenreiter durch den Treffer von Miguel Paez-Zamora in Front (9.). Durch zwei Tore von Mathias Wachter (25., 46.) bleibt Ersingen weiterhin als einziges Team in der Liga ungeschlagen und führt das Feld an.

Der SV Granheim musste eine 2:4-Heimniederlage gegen den FC Schmiechtal einstecken. Schon nach einer halben Stunde führten die Gäste durch zwei Tore von Michael Müller (19., 32.). „Bis dahin haben wir zu viele Fehler gemacht“, sagte Granheims Trainer Mario Laut. Nach der Halbzeitpause konnte zwar Georg Missel auf 1:2 verkürzen (60.), doch danach traf erneut Müller für die Schmiechener; diesmal per Elfmeter (76.). In der Schlussphase erhöhte Stefan Schneider auf 4:1 für Schmiechtal (86.), ehe Klaus Missel zum 2:4 (88.) kurz vor dem Spielende traf.

Die SG Dettingen bleibt weiter am Spitzenduo dran auf Rang drei. Sie besiegte den SSV Ehingen-Süd II auswärts mit 2:0. Die Tore zum verdienten Erfolg erzielten Tobias Flohr (26.) und Johannes Osswald (34.).