Fußball TSG-Teams wollen gegen Rottenburg punkten

Laupheim/Ehingen / Helen Weible 30.11.2018

Die A-Junioren der TSG Ehingen haben ihre zwölfte Verbandsstaffel-Partie mit 0:2 verloren. Am Mittwoch wurde das wegen dichten Nebels abgebrochene Spiel bei Olympia Laupheim nachgeholt. Die Mannschaft von Trainer Haris Slatina ging mit 0:0 aussichtsreich in die Pause. Der neue bosnische Spieler Edin Husic holte kurz nach der Halbzeit einen Elfmeter heraus – sein Mitspieler vergab aber vom Punkt. Zwei weitere große Chancen vereitelte anschließend Laupheims Torhüter. Dann schlugen die Gastgeber innerhalb von zehn Minuten zu: Jermaine Johnson traf zum 1:0 (77.), Lukas Rost schloss zum 2:0 (85.) ab. Im Verbandspokal Anfang September hatten die TSG-Jungs die Olympia-Kicker noch mit 5:3 nach Verlängerung geschlagen. „Kampfgeist und Wille sind da“, sagt Slatina, „aber es fehlt die Qualität. Die anderen Teams sind uns spielerisch überlegen.“

Am Sonntag (11 Uhr) wird auf dem Gollenäcker-Kunstrasen der FC Rottenburg erwartet. Das ist auch ein abstiegsbedrohtes Team. Zuletzt gab es immerhin ein 0:0 gegen Zimmern. Die Elf von Slatina will alle Chancen nutzen.

Für die U-17-Auswahl der TSG Ehingen geht es am Sonntag nach Rottenburg. Auch hier ist es ein Duell zwischen Tabellennachbarn, die sich sogar ein äußerst enges Kopf-an-Kopfrennen leisten. Beide verbuchen bislang 16 Punkte und Ehingen steht nur toremäßig schlechter da. Aus den letzten fünf Partien gingen beide Teams zwei Mal als Sieger vom Platz.  Trainer Matthias Zok blickte nach dem 2:1-Sieg über Wangen gleich auf dieses wegweisende Spiel. Ganz klar: Für den Klassenerhalt muss ein Sieg her. Gut, dass Torhüter Nummer eins, Julian Goll, hinten Sicherheit gibt. Wertvolle Unterstützung aus der C-Jugend erhält Zoks Team durch Dimitrios Daskalidis.

Themen in diesem Artikel
Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel