Fußball-Stadtpokal TSG strauchelt im ersten Spiel

Das erste Spiel auf dem neuen Kunstrasen bestritten gestern Abend beim Fußball-Stadtpokal der SV Herbertshofen (orange) und die SG Öpfingen. Die Öpfinger gewannen die Partie deutlich mit 6:0.
Das erste Spiel auf dem neuen Kunstrasen bestritten gestern Abend beim Fußball-Stadtpokal der SV Herbertshofen (orange) und die SG Öpfingen. Die Öpfinger gewannen die Partie deutlich mit 6:0. © Foto: Herbert Geiger
Maurice Glienke 26.07.2018

Beim Ehinger Fußball-Stadtpokal hat gestern Ausrichter TSG Ehingen in seinem ersten Spiel überraschend eine 0:1-Niederlage gegen die SG Griesingen hinnehmen müssen. Die Gastgeber unter Trainer Roland Schlecker traten aufgrund von einigen Ausfällen mit nur wenigen Spielern der Bezirksligamannschaft an. Verstärkt durch viele junge Spieler der zweiten Mannschaft fiel es ihnen aber schwer gegen die defensiv gut ausgerichtete Griesinger Mannschaft zu Torchancen zu kommen.  Damit steht der Landesliga-Absteiger vor seinen heutigen beiden Spielen, gegen die SF Kirchen und den SV Granheim, schon unter dem Druck des Gewinnenmüssens, um das Halbfinale am Freitag zu erreichen.

Keinen Ausrutscher hat sich dagegen der klare Topfavorit und Titelverteidiger SSV Ehingen-Süd erlaubt. Gegen den KSC Ehingen fuhr der Verbandsligist einen deutlichen 6:0-Erfolg ein. Dort ließ Trainer Michael Bochtler gegen eine sichtlich überforderte KSC-Mannschaft das Pressingverhalten seiner Elf üben. Das runderneuerte Team von Türkgücü Ehingen zeigte sich spielerisch präsent, konnte aber oftmals gegen Kreisliga A-Aufsteiger TSV Rißtissen nicht dagegen halten. Am Ende trennten sich die beiden Mannschaften, bei denen in der  Sommerpause jeweils neue Trainer das Kommando an der Seitenlinie übernommen hatten, mit einem gerechten 1:1.

Torreich ging auch die erste Begegnung auf dem neuen Kunstrasen-Spielfeld zu Ende. Zum Auftakt des Stadtpokals bezwang dort die SG Öpfingen (Kreisliga A) den B-Ligisten SV Herbertshofen 6:0 und zeigte damit, dass man auf dem neuen Untergrund durchaus viele Tore schießen kann. Der SV Herbertshofen verlor auch sein zweites Spiel gegen die SG Dettingen mit 0:1 und ist damit ausgeschieden – hat aber auch am heutigen Tag keine Partie mehr zu bestreiten. Öpfingen spielt gegen Dettingen um den Sieg in Gruppe C.

Einen deutlichen Erfolg fuhren die SF Kirchen ein, als sie höchst souverän den SV Granheim mit 4:0 auf dem neuen Kunstrasen bezwangen. Die für gewöhnlich immer beim Stadtpokal starken Kicker vom Semmelbühl zeigten sich schon am ersten Tag torhungrig und ließen es offensiv krachen. Als einzige Hiobsbotschaft gestern musste der KSC Ehingen einen Ausfall eines Spielers verkraften, der sich in der ersten Partie ohne gegnerische Einwirkung schwer verletzte und vom Krankenwagen geholt werden musste.

Am heutigen Abend stehen von 18 Uhr an die restlichen acht Vorrundenspiele auf dem Programm. Die drei Gruppensieger sowie der beste Gruppenzweite qualifizieren sich für die Halbfinalbegegnungen am Freitag um 18.30 Uhr.

Ergebnisse vom Mittwoch:
KSC Ehingen – TSV Rißtissen 1:3
SV Herbertshofen – SG Öpfingen 0:6
SG Griesingen – TSG Ehingen 1:0
SF Kirchen – SV Granheim 4:0
Rißtissen – TSV Türkgücü Ehingen 1:1
KSC Ehingen – SSV Ehingen-Süd 0:6
SG Dettingen – SV Herbertshofen 1:0

24

Tore sind am ersten Tag des Fußball-Stadtpokals in sieben Begegnungen gefallen. Die Hälfte der Treffer erzielten dabei die SG Öpfingen und der SSV Ehingen-Süd (jeweils sechs).

Themen in diesem Artikel
Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel