Bezirksliga TSG Ehingen zeigt sich auswärts souverän

mgl 10.09.2018

Einen souveränen Erfolg feierte die TSG Ehingen bei den SF Hundersingen mit 4:2. Bei den heimstarken Gästen lieferte die Mannschaft von Trainer Roland Schlecker nach einwöchiger Pause eine gute Leistung ab. „Es war nicht berauschend, aber einfach gut und schön gespielt“, erklärte der TSG-Coach, der mit seiner Mannschaft zufrieden war.

In der Anfangsphase brachte Marc Steudle die Ehinger in Führung nach schöner Vorarbeit von Valentin Gombold (12.). Nur wenig später aber musste man den Ausgleich der Gastgeber durch Timo Bischofberger hinnehmen (16.). Danach behielt die TSG weiter die Oberhand und ging durch eine verunglückte Flanke von Matthias Brinsa erneut in Führung (43.). Nach der Halbzeit legte Julian Guther zum 3:1 nach (61.) und sorgte schon fast für die Entscheidung. Doch die Hundersinger, die moralisch immer wieder zurück schlagen können, schafften den 3:2-Anschluss durch Spielmacher Dennis Heiß (85.). Der Druck wurde noch einmal größer, konnte aber von den Ehingern abgewehrt werden. Einen Konter nutzte die TSG und den fälligen Strafstoß verwandelte Guther zum 4:2 (89.) kurz vor dem Ende.

 Die TSG Rottenacker dagegen konnte mit dem 1:1-Unentschieden beim SV Sigmaringen zufrieden sein. Von Beginn an hatten die Gastgeber nur eines im Sinn; das Spiel der TSG zu zerstören. Die Sigmaringer setzten auf Konter und standen sehr tief und defensiv. Den ersten Angriff nutzte Daniel Deli  für die 1:0-Führung (16.). Das spielte dem SVS natürlich erst recht in die Karten. Im weiteren Verlauf spielte sich die Partie in der Hälfte von Sigmaringen ab. „Es war ein sehr zähes Spiel zum Anschauen, denn beide taten wenig in der Offensive“, sagte Rottenackers Pressewart Uwe Schneider. Nach einer knappen Stunde (58.) sah Sigmaringens Stürmer Julian Haberer die gelb-rote Karte, aber auch die Überzahl konnte von den Gästen nicht genutzt werden. Erst kurz vor Schluss nutzte Daniel Meier einen Abwehrfehler zum 1:1 (88.). „Vor dem Spiel hatte man sich eigentlich mehr erhofft“, sagte Schneider.

Einen knappen 4:3-Erfolg im Heimspiel gegen den FC Laiz feierte die SG Altheim und damit den ersten Sieg der Saison. Die frühe Führung von Daniel Eberhardt (5.) glich der Laizer-Neuzugang Szabolcs Juhasz schnell aus (12.). Kurz darauf sorgte Eberhardt mit seinem zweiten Treffer (25.) für die  erneute Führung. Nach einem Eckball legte Kapitän Peter Leicht zum 3:1 (33.) nach. Noch vor der Halbzeit verkürzte Ousman Sanyang (44.) für die Gäste, die sich nicht aufgaben. Mit dem 4:2 (68.) von Andreas Kottmann schien die Partie in Richtung eines souveränen Sieges zu laufen, doch das Tor von Spielertrainer Andreas Fiolka zum 4:3 kurz vor dem Ende brachte nochmals Spannung.

Themen in diesem Artikel
Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel