Die Endrunden der Hallenbezirksmeisterschaften in der Region gehen am Wochenende weiter. Und schon vorab gibt es Lob für die TSG Ehingen vom Bezirksjugendleiter Donau, Horst Braun. Die TSG wird mit den vier Turnieren am Wochenende insgesamt "rekordverdächtige" sieben Turniere in diesem Winter ausrichten, so Braun.

Am Samstag geht es in der Ehinger Wenzelsteinhalle für die C-Juniorinnen von 9 Uhr an um den Titel. Die SG Öpfingen und die Spielgemeinschaft (SGM) Munderkingen/Dettingen treffen in Gruppe A dann zunächst auf die SGM Neufra/Ertingen/Binzwangen/Riedlingen und die SGM Renhardsweiler/Saulgau. In Gruppe B spielt die SGM Schelklingen gegen den SC Blönried, den FC Laiz sowie den FV Bad Schussenried. Nach der Gruppenphase geht es in die Halbfinals und im Anschluss ins Endspiel. Die ersten beiden qualifizieren sich für die Württembergische Meisterschaft (Vorrunde 1. Februar).

Im Anschluss, von 13.30 Uhr an, findet das Turnier der C-Junioren in der Wenzelsteinhalle statt. Dieses - wie auch die übrigen Turniere - wird im selben Modus wie das der C-Juniorinnen ausgetragen. In Gruppe A wird Lokalmatador TSG Ehingen es zunächst mit der SGM Alb-Lauchert I, der SGM Hohenzollern-Sigmaringen II sowie dem SV Langenslingen zu tun bekommen. In die Parallelgruppe ist die SG Griesingen eingeteilt. Gegner dort: SGM Federsee I, SGM Alb-Lauchert II, SGM Unlingen/Bussen I. Aus diesem Turnier qualifizieren sich die ersten drei Mannschaften für die Vorrunde zur Württembergischen Meisterschaft., die ebenfalls am 1. Februar ausgespielt wird.

Am Sonntag gehen zunächst die D-Junioren an den Start (9 Uhr). In Gruppe A spielen Dettingen und die SGM Schelklingen I gegen die SGM Laiz/FC99 I sowie den FV Bad Schussenried I. In Gruppe B treffen die TSG Ehingen und die SGM Marchtal/Kirchen auf die SGM Scheer/Sigmaringendorf I und die SGM Ostrach/Weithart. Die Plätze eins bis drei berechtigen für die Württembergische Meisterschaft (Vorrunde 1. Februar).

Um 13.30 Uhr beschließen dann die B-Junioren das Endrunden-Wochenende in Ehingen. In Gruppe A sind am Start: Griesingen I, Öpfingen, Unterstadion und Bad Schussenried II. In Gruppe B spielen die TSG Ehingen I, die SGM Binzwangen/Ertingen/Altheim, die SGM Hundersingen/Hohentengen/Ölkofen und die SGM Hohenzollern-Sigmaringen I. Hier qualifiziert sich nur der Sieger für das württembergische Futsal-Finale am Sonntag, 8. Februar, in Ehingen.