Fußball-Bezirksliga TSG Ehingen nimmt Spitzenreiter Punkte ab

Roland Schlecker nimmt den Punkt gerne mit.
Roland Schlecker nimmt den Punkt gerne mit. © Foto: Emmenlauer
Maurice Glienke 08.10.2018

Die TSG Ehingen erkämpfte sich ein 1:1-Unentschieden beim Tabellenführer SV Uttenweiler und ist damit das erste Team, das dem Spitzenreiter Punkte abnimmt. Nach einer ausgeglichenen Anfangsphase übernahmen die Ehinger das Kommando der Partie. Der Spitzenreiter vergab die größte Möglichkeit, als Spielertrainer Michael Wiest einen Elfmeter (43.) verschoss.

Nach der Halbzeitpause wurde Uttenweiler besser und erhöhte den Druck. Gerade in diese Phase fiel dann auch das unglückliche Tor  zum 1:0 für die Gastgeber. TSG-Abwehrspieler Jan Hadamitzky köpfte einen Ball zu Torhüter Philipp Steudle zurück. Der jedoch rutschte dabei aus und der Ball rollte vom Pfosten ins eigenen Tor (55.). „Das war großes Pech, solch’ ein Gegentor zu bekommen“, sagte Ehingens Trainer Roland Schlecker. Danach zog sich der SVU etwas weiter zurück. Aus einem Standard resultierte der 1:1-Ausgleich. Das Tor fiel aus einer Tumultsituation heraus (75.). In der Schlussphase gab es für beide Teams noch Chancen auf den Sieg, die aber jeweils vereitelt wurden. „Es war ein gerechtes Ergebnis“, resümierte Schlecker.

Mit 0:4 musste sich die SG Altheim bei den SF Hundersingen geschlagen geben. „Wir hatten uns viel vorgenommen, aber kaum etwas konnte umgesetzt werden“, bemängelte Altheims Trainer Joachim Oliveira. Im Spiel nach vorne gab es aber zu viele Ballverluste. Nach einem verlorenen Zweikampf kam Stürmer Xaver Koch an den Ball und traf zum 1:0 für Hundersingen (32.). Nach der Halbzeit waren die Sportfreunde trotz taktischer Altheimer Umstellung besser und konnten nach toller Kombination durch Timo Bischofberger auf 2:0 erhöhen (56.). Das 3:0 erzielte Kapitän Julian Störkle per Elfmeter (62.). Das 4:0 folgte kurz vor dem Ende durch eine lange Flanke von Felix Freyer, die ins Tor fiel (84.).

Die TSG Rottenacker gewann ihr Heimspiel gegen den FV Altshausen mit 3:2. Die TSG kam gut ins Spiel und wusste diesmal auch mit den Rückschlägen umzugehen, vermied erstmals sogar größere, eigene Fehler. Nach einer halben Stunde traf Marvin Igel für die Gäste zur Führung. Wenig später konnte aber Jannik Sachpazidis für die TSG ausgleichen (38.). Jedoch folgte im direkten Gegenzug schon der erneute Führungstreffer der Altshausener – diesmal durch Torjäger Patrick Hugger (39.).

Vor der Halbzeit glich Daniel Meier, der sich derzeit in starker Form befindet, zum 2:2 aus (44.). In der Schlussphase konnte Tim Sachpazidis die 3:2-Führung besorgen (79.). Für die TSG Rottenacker war es ein enorm wichtiger Sieg, der sie etwas aus der Abstiegszone befreit hat. „Es war schön zu sehen, dass wir uns endlich einmal für den Aufwand belohnen konnten und gewonnen haben“, sagte Michael Striebel von der TSG Rottenacker.

Themen in diesem Artikel
Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel