Themen in diesem Artikel

TSG Ehingen
ROLAND FLAD  Uhr
Die Fußballabteilung der TSG Ehingen will ihre Jugendtrainer besser ausbilden und die Jugendarbeit forcieren. Aktiventrainer Harald Brobeil gibt Hilfestellung. Das Konzept wird am Mittwoch vorgestellt.

"Wir wollen einen weiteren Schritt nach vorne machen", sagt der Ehinger Fußballabteilungsleiter Karlheinz Hofmann, "jetzt ist die Jugend an der Reihe." Die Rede ist von einer gezielten Ausbildung der Jugendtrainer, von der wiederum die Spieler und Mannschaften profitieren. Die TSG veranstaltet dazu am kommenden Mittwoch einen Theorie-Abend, bei dem Aktiventrainer Harald Brobeil das Konzept und die künftigen Leitlinien vorstellen wird. Beginn ist um 20.30 Uhr im TSG-Heim.

Die TSG-Jugendtrainer sollen nach den Vorstellungen von Hofmann noch stärker ein kind- beziehungsweise altersgerechtes Training anbieten. Geplant ist - wie schon bei den A-, B- und C-Junioren - auch im unteren Bereich für die Gruppe der F-, E- und D-Junioren neue Schwerpunkte zu setzen und ein gemeinsames Trainingskonzept zu erstellen. So nimmt beispielsweise bei den D-Junioren das Thema Viererkette beziehungsweise Umstellung von 9er- auf 11er-Mannschaften schon jetzt einen breiten Raum ein. Die D-Junioren haben deshalb ab und zu schon auf dem 11er-Feld gespielt und reingeschnuppert; der Jahrgang 1999 ist in der nächsten Saison auf dem 11er-Feld gefordert.

Die Mehrzahl der Trainer hat sich bereits für die dezentrale Verbandsschulung im April angemeldet. Wer Interesse hat, kann darüber hinaus den Profillehrgang C-Lizenz besuchen, wie Jugendtrainer Toni Giuliano sagte.