Jugendfußball Starkes Team belohnt sich

Auch die B-Junioren der TSG Ehingen (blau) schlugen den TSV Frommern im Kampf um den Aufstieg in die Verbandsstaffel.
Auch die B-Junioren der TSG Ehingen (blau) schlugen den TSV Frommern im Kampf um den Aufstieg in die Verbandsstaffel. © Foto: Patrick Huss
Ehingen / Patrick Huss 09.07.2018

Da war es vollbracht gestern am frühen Nachmittag im TSG-Stadion. „Wir haben Historisches geschafft“, jubelte der Trainer Toni Giuliano nach dem Abpfiff des zweiten Aufstiegsspiel der Ehinger B-Junioren gegen Frommern, das die Gastgeber absolut verdient mit 1:0 gewonnen haben. Auch das erste Spiel um den Aufstieg in die Verbandsstaffel Süd ging mit 4:2 an die TSG. „Soweit ich zurückdenken kann, haben wir es noch nie geschafft, gleichzeitig mit den A- und B-Junioren aufzusteigen“, fuhr Giuliano fort, „selbst zu goldenen TSG-Zeiten in den 80er und 90er nicht.“

Es fing gleich gut an im Ehinger Stadion. Zwei gute Freistöße in der ersten Viertelstunde segelten Frommerns Schlussmann Sören Vieth entgegen. Die Gäste verbuchten zur gleichen Zeit zwei Fernschüsse. Das 1:0 (24.) gelang dann Andreas Buslaev, der nach schöner Vorarbeit von Jonas Herde über den linken Flügel traf. Nach der hohen Hereingabe lauerte Buslaev am langen Pfosten und musste nur noch den Fuß hinhalten. Torschütze Buslaev ist einer der vier C-Junioren, die zum Aufstieg beigetragen haben.

Bis zur Halbzeit passierte dann nicht mehr viel. Nach der Pause blieben die Ehinger Nachwuchs­kicker am Drücker – von den Gästen kam überraschend wenig.  Fast im Minutentakt gab es jetzt die Chance zum 2:0, die Sebastian Bednarsky (52.), Andreas Buslaev (55./Schusschance), Fabian Vulic (57./Kopfballchance) jedoch verpassten. Auch die Kombination über Leon Kosa und Danilo Kiralj (74.) war aussichtsreich. Die Gäste waren in der letzten Viertelstunde platt – Coach Uwe Vieth musste einige Male wechseln. Der Deckel drauf auf dem TSG-Erfolg war dann spätestens nach der berechtigten Roten Karte (77./Notbremse) gegen Frommerns Marco Lonis.

„Wir waren am Anfang etwas nervös, sind nach der Führung etwas defensiver gestanden, denn Frommern musste kommen“, verriet Giuliano den Matchplan. „Es ist schwierig aufzusteigen, aber noch schwerer wird es, die Klasse zu halten“, blickte Giuliano voraus. Zur neuen Saison möchte er eine andere Aufgabe übernehmen und will „etwas Neues“ machen. Er könne sich auch durchaus eine Aufgabe als Koordinator der A- und B-Junioren bei der TSG vorstellen. Es gebe auch Angebote von anderen Vereinen.

Nach der Partie wurde dann ausgiebig gefeiert. Einige TSG-Youngsters lösten ihr Versprechen ein und ließen sich in der Kabine die Haare kurz rasieren. Und auch das ein oder andere Aufstiegsbier musste selbstverständlich dran glauben.

TSG Ehingen: L. Forster, L. Ulmer, J. Herrmann, J. Herde (65. D. Kiralj), A. Buslaev, F. Heitele (35. F. Vulic/60. L. Kosa/70. A. Özmen), L. Gashi, D. Janusz, L. Licanin, G. Symeonidis, S. Bednarsky.
Schiedsrichter: Christoph Rommel.
Zuschauer: 100.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel