McDonald’s Cup Star-Kicker aus dem Süden im Ehinger Stadion

Letztes Jahr setzte sich der 1. FC Nürnberg durch. Beim 21. McDonald‘s Cup sind wieder einige C-Junioren aus Bayern dabei, sowie auch Rekord-Titelträger VfB Stuttgart.
Letztes Jahr setzte sich der 1. FC Nürnberg durch. Beim 21. McDonald‘s Cup sind wieder einige C-Junioren aus Bayern dabei, sowie auch Rekord-Titelträger VfB Stuttgart. © Foto: Roland Flad
Ehingen / Helen Weible 20.08.2018
Jugendfußball vom Feinsten im Ehinger Stadion: Beim 21. McDonald’s Cup setzen die Veranstalter auf regionale Qualität und Teams wie den VfB Stuttgart.

Regional ist in. Nicht nur beim Einkaufen. Auch im Fußball bleibt man gerne in der Region, spart weite Anreisen und damit Zeit und Geld. Der Förderverein und die Fußballabteilung der TSG Ehingen folgen diesem Motto. Schließlich muss man nicht weit schauen, um Qualität und exzellente Jugendarbeit zu finden. Bei der 21. Auflage des McDonald’s Cup, ein Fußball-Turnier für C-Junioren im Ehinger Stadion, kommen die namhaften Teams aus dem süddeutschen Raum. Die weiteste Anfahrt haben die Teams aus Fürth, Nürnberg oder München.

„Wir setzen auf den regionalen Charakter, weil sich auch die Teams einen kompakten Turniertag mit kurzer Anreise wünschen“, erklärt Jugendleiter Thomas Javornik. Nach den Jahren als beim McDonald’s Cup auch der 1. FC Kaiserslautern oder sogar Hertha Berlin dabei waren, reagiere man jetzt auf das Feedback der Vereine. Die lieben es eben, wenn alles schön an einem Tag vonstatten geht. „So haben alle die Möglichkeit am frühen Morgen anzureisen und müssen auch keine Übernachtungen planen“, sagt Javornik. Das Turnier am Sonntag beginnt um 9.30 Uhr mit dem Duell 1. FC Normannia Gmünd gegen den SC Freiburg.

TSG Ehingen gegen die Stuttgarter Kickers

Die TSG Ehingen, die mit ihrem Landesstaffel-Kader eine klare Außenseiterrolle einnimmt, kickt im zweiten Spiel der Gruppenphase (9.58 Uhr) gegen die SV Stuttgarter Kickers. „Es freut uns, dass die Kickers nach langer Zeit wieder dabei sind“, so Javornik, der sich über eine attraktive Gruppenphase seiner TSG freut.

Neben dem Titelverteidiger 1. FC Nürnberg gibt es auch ein Aufeinandertreffen mit dem FC Bayern München. Das sei natürlich ein absolutes Highlight für die Jungs. Die Münchner Nachwuchstalente haben das Ehinger Juniorenturnier vor zwei Jahren knapp gegen den VfB Stuttgart verloren. Der VfB-Nachwuchs hatte damit ab 2012 fünf Mal in Folge triumphiert, neun Erfolge gab es insgesamt für den VfB  – Rekord beim Vorbereitungsturnier.

Der VfB Stuttgart spielt in der Regionalliga Süd, der höchstmöglichen Liga im Jugendfußball. Wie auch die anderen Konkurrenten. Für die TSG-Jungs kommt es auch nicht aufs Siegen an. „Wir wollen uns so gut es geht aus der Affaire ziehen“, meint Javornik, dessen Sohn, der noch in der F-Jugend spielt, bereits jetzt auf seine Teilnahme hinfiebert.

Info Der Eintritt zum Turnier am
Sonntag ist frei.

Das könnte dich auch interessieren:

Der McDonalds’ Cup wird zum 21. Mal ausgerichtet

Gruppe 1
VfB Stuttgart
1. FC Normannia Gmünd
SpVgg Greuther Fürth
SC Freiburg
Gruppe 2

FC Bayern München
TSG Ehingen
1. FC Nürnberg
SV Stuttgarter Kickers
Beginn:
Samstag, 9.30 Uhr
Finale: Samstag, 17.33 Uhr

Themen in diesem Artikel
Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel