Spielbericht SSV Ulm 1846 Fußball gewinnt 1:0 in Mannheim

Spatzen gewinnen in Mannheim mit 1:0.
Spatzen gewinnen in Mannheim mit 1:0. © Foto: Eibner
Mannheim / Winfreid Vogler 29.07.2018
Erfolgsstart für den SSV Ulm 1846 Fußball in die neue Regionalligasaison - Auswärtssieg bei SV Waldhof Mannheim mit 1:0 (1:0).

Vor knapp 4000 Zuschauern im Carl-Benz-Stadion erzielte Vitalij Lux bereits in der 12. Spielminute das Tor des Tages. Mit dem Glück des Tüchtigen retteten die Spatzen schließlich den Drei-Punkte-Erfolg über die Zeit.

Letztmals siegreich in Mannheim war der SSV 46 im April 2005, damals in der Oberliga mit dem gleichen Ergebnis.

Umbruch

Beide Vereine nutzen die Sommerpause gleichermaßen zu einem Umbruch. Doch während der SSV 46 mit Torhüter Christian Ortag, Aron Viventi, Lennart Stoll, Vitalij Lux und Nico Gutjahr gleich mit fünf von insgesamt zwölf Neuzugängen in der Startformation auflief, begann auf der Gegenseite Waldhof-Trainer Bernhard Trares, der mit seiner Mannschaft am Ende der vergangenen Saison in der Relegation zur dritten Liga an Bayer Uerdingen gescheitert war, zunächst nur mit drei von sechs Neuen auf dem Platz.

Mannheim

Gleich von Beginn an übernahm Mannheim das Kommando im eigenen Haus. Die Gastgeber präsentierten sich wacher in den Zweikämpfen und spielten immer wieder mit Tempo über die Flügel nach vorne - allerdings ohne Torgefahr zu entfachen.

Ulm

Die Ulmer verloren den Ball hingegen zu schnell und kamen lange Zeit kaum aus der eigenen Hälfte. Doch den ersten ordentlichen Angriff nutzen die Gäste gleich zum überraschenden Führungstreffer. Stoll bediente auf der rechten Außenbahn exzellent Ardian Morina, der das Spielgerät direkt in den Lauf von Lux weiterleitete. Der Neuzugang von Unterhaching überlistete mit einem überlegenen Heber den zu weit vor seinem Tor stehenden Waldhof-Keeper Markus Scholz. Die Krönung eines glänzenden Gegenstoßes.

Dämpfer

Die sichtlich geschockten Platzherren brauchten einige Zeit, um sich von diesem Dämpfer zu erholen. Morina (34.) zwang Mannheims Torhüter bei einem Drehschuss zu einer tollen Parade. Die erste aussichtsreiche Waldhof-Chance bereinigte Michael Schindele (42.), als er nach einer Flanke auf der Torlinie mit dem Kopf klärte.

Chance

Vor dem Gang in die Kabinen hatte dann Torschütze Lux (44.) sogar die Möglichkeit zu erhöhen, doch nach einer Flanke von Schindele war sein Kopfball zu unplatziert – kein Problem für Scholz im Waldhof Gehäuse. In den ersten 45 Minuten bestätigten die gut organisierten Spatzen ihren Aufwärtstrend aus der Saisonvorbereitung.

Zweite Halbzeit

Nach der Pause setzten die Einheimischen die immer tiefer stehenden Gäste gewaltig unter Druck, doch vor dem Kasten fehlte die Präzision. Einen Kopfball von Timo Kern (49.) parierte der immer mehr im Mittelpunkt stehende Ortag. Dann kullerte der Ball nach einer unübersichtlichen Situation quer durch den Ulmer Torraum, ohne dass ein Mannheimer zur Stelle gewesen wäre. Chancen zum 2:0 ließen die Spatzen durch Lux (53.) und Morina (69.) liegen, ehe die Platzherren zur Schlussoffensive ansetzten. Zunächst klärte der Ulmer Torhüter (78.) im Nachfassen.

Dann hätte alles vorbei sein können, als Kevin Konrad (86.) nach Ortags einziger Unsicherheit den Ball an den Innenpfosten köpfte, von wo er ins Feld zurück sprang.

Im Gegenzug dann die Konterchance für Ulm, doch Lux bediente den eingewechselten Alper Bagceci zu ungenau. Eine Schrecksekunde musste der SSV 46 dann noch in der Nachspielzeit überstehen. Jesse Weißenfels stürmte allein aufs Ulmer Tor zu, doch Stoll und Ortag verhinderten gemeinsam den Ausgleich. Es blieb beim knappen Auswärtssieg für die Spatzen.

Waldhof Mannheim – SSV Ulm 1846 Fußball 0:1 (0:1)

SSV 46: Ortag – Stoll, Krebs, Reichert, Schindele – Gutjahr, Campagna, Morina (72. Bagceci), Viventi (46. Nierichlo) – Rathgeber (55. Beck), Lux.

Tore: 0:! Lux (12.)

Gelbe Karten: Kern, Schultz – Campagna, Morina.

Schiedsrichter: Alt (Illingen)

Zuschauer: 3941

Alle Höhepunkte zum Nachlesen im Live-Ticker:

Themen in diesem Artikel
Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel