Ardian Morina ließ mit seinem siebten Saisontor das Ulmer Team und seine Anhänger am Montagabend im Spiel gegen die Offenbacher Kickers aufatmen: Nach einer Kombination von Albano Gashi auf Marcel Schmidts, der den Ball von links außen scharf hereingab, war Morina zur Stelle. Der 26-Jährige, der  auf der rechten Seite mitgelaufen war, musste den Ball nur noch hinter die Linie schieben (32.). Das 1:0 für Ulm, das letztlich den erfolgreichen Auftakt in die Regionalliga-Rückrunde für die Spatzen bedeutete.

Bachthaler verändert Elf nur auf einer Position

Ulm

Gegen die Kickers Offenbach hatte SSV-Trainer Holger Bachthaler seine Elf im Vergleich zum 5:0-Sieg gegen Bahlingen vor 16 Tagen nur auf einer Position verändert: Verteidiger Lennart Stoll rückte nach seiner abgelaufenen Gelb-Sperre zurück in den Kader, Angelo Rinaldi nahm Platz auf der Bank. Die Spatzen begannen die Partie druckvoll. Sie standen hoch, die Offensive – um Gashi, Morina und Burak Coban – kombinierte sich fleißig durch die Abwehrreihe der Gäste. Offenbach hatte in der Anfangsphase vor allem Mühe, die Ulmer Angriffe zu verteidigen. Die Defensive der Kickers wirkte zeitweise überfordert – und kam erst Mitte der ersten Halbzeit mit ernstzunehmenden, aber wenigen Gegenstößen in die Ulmer Spielhälfte. „In der ersten Halbzeit haben wir einen brutal hohen Aufwand betrieben und haben den Gegner nicht zur Entfaltung kommen lassen“, sagte Bachthaler nach der Partie.

Ardian Morina trifft die Latte, Albano Gashis Schuss landet am Innenpfosten

SSV Ulm 1846 Fußball Spatzen gewinnen zum Rückrunden-Auftakt gegen die Kickers Offenbach

Die Kickers hatten sich im Donaustadion vor 1888 Zuschauern und etwa 150 Fans aus Offenbach noch nicht aufgegeben. Doch die Spatzen bewiesen den Willen, diese drei wichtigen Punkte zum Rückrundenauftakt zu holen. Dabei hätten die UImer zu diesem Zeitpunkt bereits höher führen müssen: Ein Schuss von Morina prallte von der Unterkante der Latte zurück in Offenbachs Strafraum (63.), Gashi setzte den Ball, nach Hacken-Zuspiel von Coban, an den Innenpfosten (72.).

„Wir haben von der ersten Minute Gas gegeben“, sagte Innenverteidiger Jo Reichert glücklich und zufrieden nach der Partie. „Wir haben dann das 1:0 gemacht und verpasst nachzulegen. Wir sind froh, dass wir es über die Zeit gebracht haben.“

Ulms Ardian Morina humpelt verletzt vom Platz – Fans verabschieden David Braig

Torschütze Ardian Morina musste derweil in der 83. Spielminute ausgewechselt werden: Nach einem Foul, für das er die gelbe Karte sah, humpelte der 26-Jährige Morina verletzt vom Platz, er hatte sich bei dieser Aktion am Sprunggelenk verletzt. „Wir müssen abwarten, wie sich das entwickelt“, sagte Trainer Bachthaler nach der Partie. „Ich bin guter Hoffnung, dass es nicht ganz so schlimm ist.“ Bereits am Samstag geht es für den SSV 46 zur vorletzten Partie vor der Winterpause nach Elversberg.

Eine besondere Aktion hatten die Ulmer Fans noch vorbereitet: Kurz nach Wiederanpfiff zur zweiten Hälfte verabschiedeten sie Stürmer David Braig, der den Verein Mitte November verlassen hatte, mit Gesängen und Sprechchören.

Youtube

Video Interview mit Jo Reichert zum 1:0 Heimsieg gegen Kickers Offenbach