Kreisliga B1 Spitzenteams marschieren vorne weg

mgl 10.09.2018

Weiter in der Erfolgsspur ist der TSV Allmendingen, der sich mit dem dritten Sieg in Folge weiter in der Spitzengruppe befindet. Am Samstagnachmittag schlug die Mannschaft von Trainer Harry Brobeil im Derby die SG Altheim II mit 6:0. Schon von Beginn an dominierte Allmendingen die Partie und ging durch Serdar Yavas früh in Führung (6.). Wenig später erhöhte Daniel Matzcuk zum 2:0 (13.). Nach einer halben Stunde stellte Yavas mit seinem zweiten Treffer auf 3:0. Bis zur 60. Minute erhöhten die Gäste auf 6:0 durch einen Doppelpack von Michel Lippmann (31., 40.) und einen weiteren Treffer von Matzcuk (61.). Einmal mehr zeigte Allmendingen seine enorme Offensivkraft.

Diese und gute Moral benötigte auch der FC Schmiechtal, um gegen die TSG Ehingen II  zu bestehen. Es waren erst wenige Minuten gespielt, als Armin Schassawari das 1:0 für die Gastgeber erzielte (11.). Nur wenige Sekunden vor der Halbzeitpause gelang Michael Müller der Treffer zum 1:1-Ausgleich (45.). In der 60. Minute drehte Marcel Zubenko das Spiel für die Schmiechener Mannschaft von Trainer Markus Goll.

Schon am Freitagabend gewann die SG Dettingen mit 2:0 im Heimspiele gegen den SV Granheim und bleibt damit ebenfalls weiterhin im vorderen Drittel vertreten. Nach der Führung in der Anfangsphase hielt Granheim lange Zeit gut dagegen, musste dann aber Mitte der zweiten Halbzeit den Treffer zum 2:0 (61.) hinnehmen.

Der SV Herbertshofen musste sich im Heimspiel gegen den SV Niederhofen mit einem 1:1-Unenetschieden begnügen. Auf eine ausgeglichene erste Halbzeit folgte größerer Druck der Gastgeber, der sich wenig später auszahlen sollte. Maximilian Rapp brachte den SVH mit 1:0 in Front (61.). Durch eine gelb-rote Karte waren die Gäste ab der 75. Minute in Unterzahl, ließen sich davon aber nicht aus der Ruhe bringen. Geduldig spielten sie weiter und kamen kurz vor dem Ende noch zum Ausgleich durch Daniel Schuhmacher (85.).

Einen recht ungefährdeten 4:0-Sieg fuhr der SSV Ehingen-Süd II gegen den KSC Ehingen ein. Erst am Ende der ersten Halbzeit gingen die Kirchbierlinger durch Torjäger Samuel Kollmann in Führung (45.+3). Direkt nach dem Halbzeitpfiff erhöhte Kollmann mit seinem zwölften Saisontor zum 2:0 (46.). Danach war der Widerstand des KSC gebrochen und mit dem 3:0 brachte Martin Pfänder die endgültige Entscheidung zugunsten der Gastgeber (66.). In der Nachspielzeit setzte der eingewechselte Jochen Hagel den Schlusspunkt mit dem 4:0.

Wesentlich mehr Mühe hatte die SG Ersingen, die sich zwar wieder an die Spitze der Liga setzte, aber nur 2:1 gegen den SC Lauterach auf eigenem Platz gewann. Es dauerte bis zehn Minuten vor Schluss, ehe das erste Tor des Spiels fiel. Wolfgang Vollmayer traf für den SC Lauterach (80.). Der Spitzenreiter ließ sich davon aber nicht beeindrucken und glich durch Matthias Wachter aus (85.). In der Schlussminute schaffte es Kevin Bürger mit seinem Tor (90.) noch die Partie zu drehen.

Themen in diesem Artikel
Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel