Vor einer richtungsweisenden Begegnung stehen die C-Junioren der TSG Ehingen morgen um 15 Uhr in der Landesstaffel 4. Am 7. Spieltag müssen die Schützlinge des Trainerduos Ercolino Scalese/Toni Giuliano zum punktgleichen TSV Neu-Ulm. Der Dritte erwartet also den Vierten; beide habe 13 Zähler auf dem Konto. Kurios die Torverhältnisse: Während Neu-Ulm mit 30:6 über den besten Angriff verfügt, stellen die Ehinger mit 9:4 die beste Abwehr. Da dürfen sich alle Beteiligten auf eine spannende Partie freuen. "Am Samstag sehen wir, wie stark wir wirklich sind", sagt Ercolino Scalese. Er kann personell aus dem Vollen schöpfen. "Alle sind fit, keiner ist krank, alle sind hoch motiviert", meint der TSG-Trainer. Neu-Ulm sei der selbst ernannte Aufsteiger. "Wir wollen von Beginn an dagegen halten", sagt Scalese. Er weiß, dass die Bayern von der ersten Minute an "volle Pulle" aufdrehen.

Eine erneut schwere Aufgabe müssen die B-Juniorinnen des VfL Munderkingen in der Verbandsstaffel Süd lösen. Das Team von Trainer Thomas Knez trifft am Samstag auf den TSV Sondelfingen. Das Reutlinger Vorstadt-Team ist Tabellenzweiter. Die Favoritenrolle nehmen die Gäste ein. Anpfiff im Munderkinger Donaustadion ist am Samstag um 15.30 Uhr.