Jugendfußball Jugendfußball: Spannung bis zur letzten Sekunde

Im ersten Spiel des U11-Turniers wurde die TSG Ehingen (rot) von der SGM Iller/Rot ausgebremst.
Im ersten Spiel des U11-Turniers wurde die TSG Ehingen (rot) von der SGM Iller/Rot ausgebremst. © Foto: Emmenlauer
Werner Gallbronner 03.01.2018
Gelungener Auftakt zu den Jugendhallentagen der TSG Ehingen mit den U10- und U11-Turnieren in der Sporthalle des Johann-Vanotti-Gymnasiums.

Spannender hätte das Finale des U11-Turniers bei den Jugendhallentagen der TSG Ehingen nicht sein können: In der letzten Sekunde der vierminütigen Verlängerung erzielte die SGM Iller/Rot den 2:1-Siegtreffer gegen die SGM Schelklingen, die zuvor nur wenige Sekunden vor Ende der regulären Spielzeit den 1:1-Ausgleich geschafft hatte. Im Spiel um Platz drei setzte sich der SV Vaihingen 2:0 gegen die SG Dettingen durch. In diesem Turnier taten sich die Gastgeber von der TSG Ehingen wesentlich schwerer als die U10 am Vormittag. Sie verloren ihr Auftaktspiel gegen die SGM Iller/Rot 0:2. Es folgten zwei Unentschieden und nur ein Sieg, sodass die TSG Ehingen im Spiel um Platz fünf landete. Dort ging die SG Öpfingen früh 1:0 in Führung. Mit dem Ausgleich gut eine Minute vor Schluss erzwang die TSG zwar ein Neunmeter-Schießen, unterlag aber schlussendlich 3:4.

Souverän blieb die SGM Iller/Rot in den Gruppenspielen mit vier Siegen und 12:2 Toren. Rang zwei in der Gruppe A belegte die SG Dettingen. In der Gruppe B setzte sich die SGM Schelklingen mit zwei Siegen und zwei Unentschieden dank des besseren Torverhältnisses vor dem SV Vaihingen durch. Das Halbfinale gewann Iller/Rot knapp 1:0 gegen die Vaihinger, Schelklingen machte es mit einem 5:0 gegen Dettingen deutlicher.

Die U10-Fußballer des TSV Neu-Ulm hatten das erste Turnier bei den Jugendhallentagen am Dienstagvormittag gewonnen. Die Neu-Ulmer setzten sich im Finale in einem Spiel zweier gleichwertiger Mannschaften 1:0 gegen die TSG Ehingen 1 durch. Am Ende drängte die TSG zwar auf den Ausgleich, doch lief den jungen Kickern die Zeit davon.

Die Gastgeber waren ungeschlagen durch die Vorrunde marschiert: Nach einem 3:0 gegen die SG Öpfingen und einem 1:0 gegen die TSG Münsingen spielten sie gegen ihren späteren Finalgegner Neu-Ulm 1:1. Zum Vorrundenabschluss gewann die erste Mannschaft der TSG Ehingen 1:0 gegen die SGM Altheim und qualifizierte sich als Gruppensieger fürs Halbfinale. Dort spielte sie gegen den SV Oberdischingen 0:0, doch nach Neunmeter-Schießen hieß es 3:2 für Ehingen. Neu-Ulm setzte sich dort gegen den Sieger der Gruppe B, den VfL Kirchheim, 2:1 durch, so dass es im Finale zur Wiederauflage des Vorrunden-Duells kam.

Im Spiel um Platz drei behielt der VfL Kirchheim mit 3:0 gegen den SV Oberdischingen die Oberhand und bestätigte damit den Erfolg aus der Vorrunde (4:0) gegen den gleichen Gegner. Überhaupt waren die Kirchheimer souverän durch die vier Gruppenspiele marschiert mit vier Siegen und 14:0 Toren.

Beeindruckt zeigten sich die Gastmannschaften von der neuen Halle, vor allem von ihren Ausmaßen. Doch ließen sie sich dabei nicht vom Toreschießen abbringen: 80 Treffer fielen in den 27 Begegnungen des U10-Turniers, 62 waren es beim U11-Turnier. Obwohl in der neuen Halle eine Rundum-Bande fehlt, störte das den Spielfluss kaum, die meisten Mannschaften kamen damit gut zurecht. Gutes Stellungsspiel und reaktionsschnelles Umschalten von Abwehr auf Angriff und umgekehrt waren gefragt.

Ergebnisse U10 – Finalrunde:

Spiel um Platz 9: SGM Altheim – Ehingen II 0:2

um Platz 7: Münsingen – SSV Ehingen-Süd 0:1

um Platz 5: SG Öpfingen – SGM Schelklingen 0:3

um Platz 3: Oberdischingen – VfL Kirchheim 0:3

Finale: TSG Ehingen – TSV Neu-Ulm 0:1

Ergebnisse U11 – Finalrunde:

um Platz 9: TSG Söflingen – Bad Schussenried 0:2

um Platz 7: SGM Altheim – SSV Ehingen-Süd 0:1

um Platz 5: TSG Ehingen – SG Öpfingen 3:4 n.N.

um Platz 3: SV Vaihingen – SG Dettingen 2:0

Finale: SGM Iller/Rot – SGM Schelklingen 2:1 n.V.

Themen in diesem Artikel