Das Rennteam nutzte das Skigebiet für ein intensives Training, während die Jugendfreizeit die Hänge auf und abseits der Pisten erkundete. Die Sonne ließ sich zwar nicht jeden Tag blicken, doch waren die Schneeverhältnisse gut annehmbar. Besonders der über Nacht frisch gefallene Pulverschnee bescherte Teilnehmern und Leitern zwei letzte tolle Tage. Abgerundet wurde jeder Skitag mit einem gemeinsamen Abendprogramm, wie unter anderem der Besuch einer Schlittschuhbahn, einer Fackelwanderung und einer Motto-Party.