Für große Freude bei den teilnehmenden Mannschaften sorgte auch dieses Jahr wieder der Schorle-Cup für Reserveteams in Allmendingen. Dabei triumphierte die SG Griesingen mit 3:0 im Endspiel-Derby gegen die SG Öpfingen. Die siegreiche Mannschaft feierte aber nicht nur den Gewinn und die Siegprämie von 150 Euro, sondern vor allem auch den Erfolg über den Nachbarn. Im Finale standen sich dann die zwei stärksten und überzeugendsten Teams des Tages gegenüber.

Durch die Vorrunde preschten die Griesinger unaufhaltsam ohne Punktverlust und mit vielen Toren. Aber auch die Öpfinger machten ihre Sache gut und ließen nur beim 3:3 gegen Türkgücü Ehingen Punkte liegen. Im Halbfinale scheiterte die TSG Ehingen knapp mit 2:3 nach Neunmeterschießen gegen den späteren Turniersieger, holte sich dann aber Platz drei durch einen deutlichen 5:0-Erfolg über den FC Schelklingen-Alb. Die Älbler wiederum unterlagen Öpfingen mit 0:3.

Kurz vor Beginn des Turniers galt es für die Organisatoren noch kleinere Änderungen vorzunehmen. Denn der SV Hoßkirch hatte kurzfristig absagen müssen. Dafür stellten die Gastgeber des TSV Allmendingen eine zweite Mannschaft. Schon eine Woche zuvor meldete sich die TSG Ehingen als vierzehntes und letztes Team, um das Feld zu komplettieren. „Auch  dieses Jahr wurde das Turnier wieder gut angenommen, auch weil es in der Region nichts Vergleichbares für Reservemannschaften gibt“, sagte Branislav Babic vom Organisationsteam des TSV Allmendingen.