Fußball-Bezirksliga SG Altheim verliert 0:2 beim Titelfavoriten

mgl 03.09.2018

Keine große Enttäuschung, trotz fehlender Punkte. Bei den beiden Bezirksligisten  aus der Region die an diesem Wochenende im Einsatz waren, fehlte vor allem das Glück. Die TSG Rottenacker trennte sich beim Wiedersehen mit Ex-Trainer Uli Theuer mit 3:3 gegen dei SG Hettingen/Inneringen. „Es war trotzdem ein normales Spiel für uns und auch kämpferisch war es nicht extrem“, erklärte TSG-Pressewart Uwe Schneider.

Schon früh in der Partie ging Rottenacker mit 2:0 in Führung. Beide Treffer erzielte Tim Sachpazidis (5., 15.). Doch beinahe im Gegenzug konnten die Gäste durch Florian Flöß verkürzen (17.). Die TSG Rottenacker hatte die Partie im Griff und ließ in der Defensive nichts zu. Wenige Minuten vor der Halbzeit erhöhte Daniel Meier auf 3:1 (41.).

Nach der Halbzeit waren es aber zu viele vergebene Torchancen, die Rottenacker das Leben schwer machten. „Es wurde viel zu fahrlässig mit den Möglichkeiten umgegangen“, sagte Schneider. Das wurde dann in der Schlussphase von Hettingen auch bestraft. Erst traf Florian Dangel nach einem zu kurzen Rückpass den Rottenackers Torhüter Patrick Brunner verpasste (67.). In der hektischen Zeit am Ende waren die Gäste in Unterzahl, spielten trotzdem weiter mutig nach vorne. Kurz vor dem Ende war es dann ein verlängerter Kopfball nach einem Freistoß, den Julian Teufel über die Linie zum Ausgleich drückte (88.).

Bad Schussenried zu stark

Die SG Altheim blieb in ihrem ersten Auswärtsspiel ohne Punktgewinn. Mit 0:2 musste die SGA sich bei Meisterschaftsfavorit FV Bad Schussenried geschlagen geben. „Jede Mannschaft, die solch eine Offensive hat, ist schwer zu bezwingen“, meinte SGA-Coach Joachim Oliveira. Seine Mannschaft stand in der Abwehr sehr diszipliniert und verlegte sich aufs Kontern. Doch zu diesem schnellen Spiel nach vorne kam es zu selten. Mit großem Aufwand verteidigten die Altheimer und doch kamen sie in Bedrängnis. Das lag aber an den individuellen Fehlern.

Kurz nach der Halbzeit verunglückte ein Rückpass und Torjäger Felix Bonelli  vollendete mit seinem achten Saisontreffer zur Führung (56.). „Er ist ein kompletter Stürmer, der die Liga dominieren wird, da lege ich mich jetzt schon fest“, sagte Oliveira. Nur wenig später lud seine Hintermannschaft die Schussenrieder wieder ein. Erneut war es ein Fehler, der es Bonelli leicht machte auf 2:0 zu erhöhen (74.). In der Folge hatte die SG Altheim noch Pech mit zwei Treffern an die Latte (80., 82.). „Wir konnten uns leider für den großen Aufwand nicht belohnen, haben aber trotzdem eine gute Leistung gezeigt“, bilanzierte Joachim Oliveira.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel