Fussball Sechs-Punkte-Spiel für TSG

Nachdem sich die TSG Ehingen (blau) vergangene Woche schon gegen den Tabellenletzten FC Winterlingen durchsetzen konnte (2:0), sollen nun die nächsten drei Punkte gegen den FV Neufra eingefahren werden.
Nachdem sich die TSG Ehingen (blau) vergangene Woche schon gegen den Tabellenletzten FC Winterlingen durchsetzen konnte (2:0), sollen nun die nächsten drei Punkte gegen den FV Neufra eingefahren werden. © Foto: HUSS_PATRICK (Patrick Huss )
Ehingen / MAURICE GLIENKE 13.11.2015
Für die TSG Ehingen geht es am Sonntagmorgen beim direkten Konkurrenten FV Neufra darum, mit einem Sieg weiter auf die vorderen Plätze aufzuschließen. Ehingen-Süd ist zu Gast beim FC Winterlingen.

Beim abgeschlagenen Tabellenletzten, FC Winterlingen, zu Gast ist die Mannschaft des SSV Ehingen-Süd (Sonntag 14:30 Uhr). Die Favoritenrolle in diesem Spiel gehört klar den Kirchbierlingern. Und mit einem Sieg will die Mannschaft von Trainer Klaus Dorn die Serie von bisher fünf ungeschlagenen Spielen ausbauen und Druck auf die beiden Konkurrenten auf den ersten Plätzen, Wangen und Oberzell, ausüben. Den bisher einzigen Punkt holte der Gegner aus Winterlingen am sechsten Spieltag gegen Friedrichshafen (1:1).

„Wir wollen konzentriert spielen und möglichst ein frühes Tor erzielen, um dann ruhig weiter zu spielen“, gibt SSV-Coach Dorn die Marschroute für das Spiel auf der Zollern-Alb aus. Die auf dem dritten Platz liegenden Kirchbierlinger wollen so weiter machen wie in den letzten Spielen, als sie jeweils spielerisch und kämpferisch überzeugen konnten. „Den späten Ausgleich von letzter Woche hat die Mannschaft gut weggesteckt“, sieht Ehingen-Süds Cheftrainer Dorn, trotz den verlorenen zwei Punkten, keine negativen Auswirkungen für sein Team. Außer den Langzeitverletzten und Timo Wilhelm (krank) stehen Trainer Klaus Dorn alle Spieler zur Verfügung.

Zu früher Stunde (Sonntag 11 Uhr) spielt die TSG Ehingen beim FV Neufra. Beide Mannschaften stehen derzeit auf einem Abstiegsplatz, es steht also ein enorm wichtiges Duell an. Die ungewöhnliche Anstoßzeit dürfe dabei „keine Rolle spielen“, so Ehingens Trainer Udo Rampelt, der sich um die Wichtigkeit des Spieles bewusste ist.

Der Gegner am morgigen Sonntag steht nur einen Punkt hinter den Ehingern und musste am vergangenen Spieltag beim SV Weingarten eine 0:4-Pleite einstecken. Die Ehinger konnten beim 2:0-Heimsieg gegen Winterlingen nur in Halbzeit eins überzeugen – mit dem zweiten Durchgang war TSG-Coach Udo Rampelt aber nicht zufrieden. „Wir wollen besser spielen als in der zweiten Halbzeit letzte Woche, als wir das Angriffsspiel völlig eingestellt haben und dürfen die Führung nicht nur verwalten“, sieht Rampelt noch Verbesserungspotential. Daran wurde aber unter der Woche gearbeitet als Rampelt vermehrt das Passspiel trainieren ließ um sein Team auch offensiv besser in Erscheinung treten zu lassen. „Mir ist es wichtig das wir Pass sicher sind, egal ob im Aufbauspiel, Mittelfeld oder beim letzten Pass“, so der Ehinger Trainer.

Bei mittlerweile nur noch vier Punkten Rückstand auf den Relegationsplatz ist für die TSG noch alles drin, ein Sieg in Neufra würde enorm weiterhelfen um in Reichweite zu den Nicht-Abstiegsplätzen zu kommen. Für das Spiel ausfallen werden Thomas Schubert, Jonas Brotbeck und Kastriot Jashari (alle verletzt) und Marc Steudle der nur alle zwei Wochen zur Verfügung steht.

Themen in diesem Artikel