Bezirksliga Schelklingen meldet sich zurück

mgl 07.05.2018

Nach den guten Leistungen zuletzt und zwei Remis in Folge konnte die TSG Rottenacker nicht nachlegen und verlor beim SV Sigmaringen mit 1:4. Mit dem ersten Angriff erspielte sich Sigmaringen einen Eckball, den Julian Haberer mit einem Kopfball zur Führung für die Gastgeber verwertete (2.). In der Folge blieb die Partie weiterhin ausgeglichen, Rottenacker versuchte es über das schnelle Spiel; das war schon bei den letzten Spielen gegen die Topteams das Erfolgsrezept.  Nach dem Seitenwechsel erzielte Marcel Holz für die Mannschaft von Trainer Timm Walter den Ausgleich (49.). Doch der offensive Spielstil bringt wie schon jüngst die Gefahren mit sich, über Konter Tore zu kassieren. Prompt passierte es so. Das 2:1 für den Tabellendritten fiel nach einem Konter, als Maximilian Felder traf (56.). Obwohl beide Teams am Mittwoch gespielt hatten, schien es als würde Rottenacker eher die Kraft fehlen. In der 70. Minute gelang Kevin Reuter das 3:1, als er sich im Duell mit der TSG-Abwehr durchsetzte. Kurz vor dem Ende erhöhte dann Reuter zum 4:1-Endstand (83.).

Die SG Altheim gewann mit 4:1 beim FV Bad Schussenried und überzeugte trotz einigen Rochaden personeller Art durch Trainer Joachim Oliveira. „Ein verdienter Sieg, weil wir einfach effektiver waren“, sagte er. Das 1:0 schoss Dominic Stoll mit einem Volleyschuss aus 20 Metern (9.). Nach einem Ballverlust kassierte Altheim das 1:1 durch Jan Dehmel (29.). Danach schlug Jens Stimpfle nach einem Konter zum 2:1 zurück (31.). Nach toller Vorarbeit traf Daniel Eberhardt zum vorentscheidende 3:1 (68.), ehe Johannes Rech kurz vor dem Ende zum 4:1 per Freistoß traf (82.). Der FV Schelklingen-Hausen meldete sich im Abstiegskampf zurück und gewann mit 3:0 beim FV Altshausen. „Nach den ganzen Rückschlägen und ersatzgeschwächt hat mein Team tolle Moral gezeigt“, lobte Trainer Jens Kannemann. Früh brachte Marko Mayer die Schelklinger in Führung (5.). In der zweiten Halbzeit erhöhte Marek Schwarzmann auf 2:0 (68.). Wenig später entschied Luca Schleiblinger die Partie mit dem 3:0 (74.) gegen eine Altshausener Mannschaft die ohne Torchance im Spiel blieb.